So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A Stein.
A Stein
A Stein, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 541
Erfahrung:  Angestellter Arzt
102819083
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
A Stein ist jetzt online.

Guten Morgen. Ich befinde mich aktuell in Behandlung

Kundenfrage

Guten Morgen.
Ich befinde mich aktuell in Behandlung aufgrund von Ängsten/Panik und einer depressiven
Episode.
Es wurden Duloxetin (30mg) angeordnet und abends Olanzapin (2,5mg).
Da ich selbst einen medizinischen Hintergrund habe, bin ich sehr skeptisch, beunruhigt, ängstlich wegen der Abendmedikation.
Ich könnte mich eher auf Quetiapin einlassen was auch im Gespräch war. Kann das einfach gewechselt werden?
Gepostet: vor 26 Tagen.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Erich-mod hat geantwortet vor 26 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:

[email protected] oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter: 0800 1899302

Vielen Dank für Ihre Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  A Stein hat geantwortet vor 9 Tagen.

Guten Abend sehr geehrte Kundin von Justanswer!

Ich freue mich,Ihnen hier beratend zur Seite stehen zu dürfen!

Ich kann Ihre Bedenken nachvollziehen.

Olanzapin sehe ich nicht als ein Medikament erster Wahl bei den von Ihnen geschilderten Symptomen an.

Ich kann nicht ganz verstehen, warum die Wahl nicht auf Quetiapin gefallen ist, wo dies zumindest bereits angedacht worden ist.

Natürlich bin ich nicht mit den Details Ihrer Krankengeschichte vertraut, die vielleicht erklären könnte ,warum aktuell Olanzapin verordnet worden ist.

Die Frage aufkommen zu lassen ,ob diese Wahl noch einmal überdacht werden sollte, halte ich durchaus für berechtigt!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit .einer Einschätzung weiterhelfen!

Falls Sie noch Rückfragen an mich haben, so stehe ich Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung!

Wenn dem nicht so sein sollte ,würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort sehr freuen!

Vielen Dank!

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Danke für ihre Antwort.
Ich nehme seit Jahren Escitalopram; meist in der Dosierung von 5mg. Ich habe über die Jahre; genau genommen seit 4 Jahren aber eine innere Abneigung entwickelt. Zumal anscheinend gar nicht bewiesen ist, dass Ängste und Depressionen ihre Ursache in einem Neurotransmitterungleichgewicht haben.
Leider ist es mir nicht gelungen das Medikament komplett auszuschleichen. Mein Hausarzt meint jetzt sogar hoch auf 10mg...ich allerdings möchte davon wegkommen.
Kann Quetiapin auch bei Schlafstörungen angewandt werden?
Freundliche Grüße
I.Walser