So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom-Psychologe
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2018
Erfahrung:  Psychotherapeut
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Können Sie mir helfen

Diese Antwort wurde bewertet:

können Sie mir helfen

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Tag,

welche Probleme haben Sie?

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
habe seit mitte april 2019 nebenwirkungen von aripiprazol. weis nicht was ich machen kann das die nebenwirkungen weggehn! und zwar einmal tremor, akathäsie.

Haben Sie schon andere Medikamente ausprobiert? Wie waren da die Wirkungen und Nebenwirkungen?

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
ja schon andere medikamente risperdal aber hat auch nicht geholfen. weiß nicht mehr weiter!!

Hat es bei Risperdal die selben Nebenwirkungen gegeben wie bei Aripiprazol?

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
hat sich nix getan weder besser noch nebenwirkungen weg

Da Sie diese Medikamene verschrieben bekommen haben, nehme ich an, dass Sie an einer Schiophrenen Psychose leiden.

Zur Behandlung dieser Krankheit gibt es viele unterschiedliche Medikamente. Sie wirken bei jedem Menschen etwas anders, man muss also häufig durchprobieren, welches am besten passt. Das müssten Sie mit Ihrem Psychiater vor Ort besprechen.

Leider kann diese Krankheit nicht immer geheilt werden. Man kann meistens mit den Medikamenten erreichen, dass sie schwächer wird oder für eine Zeit lang verschwindet. Aber es gibt keine Garantie, dass sie ganz geheilt wird.

Außerdem hat jedes dieser Medikamente Nebenwirkungen. Die meisten lassen nach einiger Zeit nach oder verschwinden. Wenn Sie jetzt bei Aripiprazol schon seit April immer die selben Nebenwirkungen haben, sollten Sie noch einmal mit Ihrem Arzt vor ort sprechen, vielleicht vertragen Sie ein anderes Medikament besser.

Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
gibt es keine medizin wo das zurückbringt??

was zurückbringt?

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
im vorigen zustand wo ich vor her war! heutzutage gibt es doch ziemlich alles an medikamente

Wie ich oben schon sagte: Es kommt vor, dass eine Schizophrenie nicht geheilt werden kann, mit keinem Medikament.

Viel häufiger kommt es vor, dass die Krankheit so weit gelindert werden kann, dass sie keine Belastung ist. Dafür gibt es viele Medikamente, einige davon kennen Sie ja schon.

 

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
und welche soll es sein??

Es gibt viele Medikamente. Man muss ausprobieren, welches bei Ihnen möglichst gut hilft. Aber es kann ja leider auch sein, dass keins hilft.

Sie sollten das vor Ort mit Ihrem Arzt besprechen. Der weiß, was Sie schon ausprobiert haben und was es sonst noch gibt. Mit ihm zusammen können Sie dann die beste Lösung für sich finden.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
ich war 2 mal sechs wochen in der klinik aber die konnten mir auch nicht helfen. War beim psychiater konnte mir leider auch nicht helfen. die ärztin kann mir auch nicht helfen. bekomme jetzt Pariperidon gespritzt was passiert wenn ich mir die spritze nicht hole kann ich dann alkohol trinken?

Dann wird sich Ihre Schizophrenie erheblich verschlimmern. Außerdem ist dann die Wirkung des Alkohol viel stärker als normal und das verschlimmert die Schizophrenie zusätzlich

Sie sollten sich weiterhin die Spritze regelmäßig setzen lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
auch wenn ich nicht alkohol trinke geht das nicht weg oder?

Ich weiß es nicht. Das weiß man erst, wenn alle Medikamente gegen die Krankheit durchprobiert sind. Sie sollten das also Ihren Psychiater vor Ort fragen.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
ich verstehe es einfach nicht!!! für´s zittern gibt es ein öl soll helfen!!

Das Zittern kommt von den Nerven im Gehirn. Da hilft leider kein Öl.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
habe es untersuchung lassen ist nichts vom gehirn. alles in ordnung

Es ist wahrscheinlich eine Nebenwirkung des Medikamentes. Es wirkt auf das Gehirn und dann entsteht das Zittern als Nebenwirkung. Es kommt also nicht, weil Ihr Gehirn nicht in Ordnung ist, sondern weil das Medikament diese Wirkung hat.