So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. St. Be...
Dr. med. St. Berghem
Dr. med. St. Berghem, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 159
Erfahrung:  15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. med. St. Berghem ist jetzt online.

Ich nehme seit 1999 Amisulprid ein und zwar 150 mg pro Tag.

Kundenfrage

Ich nehme seit 1999 Amisulprid ein und zwar 150 mg pro Tag. Bin aber immer sehr müde davon. Das letzte Mal war ich 1999 in einer Psychiatrie mit einer akuten Psychose. In einer Psychotherapie und einer Traumatherapie wurden bei mir keine schizophrenen Symptome mehr festgestellt. Ist es möglich, daß ich das Medikament langsam ausschleichen kann, oder gibt es sonst noch eine Alternative?
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag,

Es gibt natürlich eine ganze Menge Alternativen zur Therapie, wobei darunter keine sind, die nicht evtl. auch müde machen, darum würde ich dieses bewährte Präparate nicht wechseln wollen.

Hatte Ihre Psychose einen bestimmten Anlass (z. B. Drogen)? Ist sie vor 1999 häufiger aufgetreten, oder da zu ersten Mal?