So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an BJnD8.
BJnD8
BJnD8,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1330
Erfahrung:  dasdasd
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
BJnD8 ist jetzt online.

ich bin eine 35 Jährige gesunde lebensfrohe 4-Fach

Kundenfrage

ich bin eine 35 Jährige gesunde lebensfrohe 4-Fach Mutter (7,6,3,3 Jahre);

Jedoch hat mich ein Pfeiffersches Drüsenfieber vor 4 Wochen völlig aus der Bahn geworfen. In den letzten 4 Wochen habe ich mental immer mehr abgebaut. Angefangen hat es mit Angstvorstellungen bzg. der Krankheitsbilder zum Pfeifferschen Drüsenfieber bis hin zu resultierenden nicht heilbaren Krankheitsbildern. Ich habe zusätzlich starke Schlafstörungen Appetitlosigkeit. Anfang dieser Woche hatte ich dann einen Schwächeanfall und war für 3 Tage im Krankenhaus - organisch bin ich zu 100% gesund (erhöhte bzgl. EBV). Seit dem hat sich meine Psyche immer mehr verschlechtert und ich leide an starken Angstvorstellungen, welche sich im Verlauf immer weiter Aufspielen - diese Angstvorstellungen weiten sich jetzt auch auf meine Kinder mit aus, was sich in Wahnbildern wiederspiegelt. Ich weiß, dass ich dies für mich nur um Wahnbilder/Angstvirstellungen handelt, aber ich steigere mich aktuell immer weiter hinein. Aktuell ist das größte Angstbild der Kontrollverlust. Was ist los mit mir? Können Sie mir diese Gedanken erklären? Wie kann ich damit im weiteren umgehen? Was sollte ich als Nächstes tun? Wie komme ich aus dieser Spirale wieder heraus? Anmerkung: Aktuell sind meine Eltern und mein Mann rund um die Uhr bei mir und unterstützen mich nach besten Wissen und Gewissen psychisch und physisch. Ich würde mich über eine schnelle Antwort/Unterstützung von Ihnen freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag,

der Auslöser dieser belastenden Entwicklung scheint ja das Pfeiffersche Drüsenfieber zu sein. Ich gehe davon aus, dass Sie deswegen bei Ihrem Hausarzt waren und von ihm umfassend über diese Krankheit informiert wurden.

Bei Ihnen hat sich darauf offenbar zusätzlich eine erhebliche Angststörung entwickelt. Diese entsteht in der Regel nicht durch das Pfeiffersche Drüsenfieber. Bei Ihnen scheint es eine psychische Reaktion auf die somatische Erkrankung zu sein.

Bei einer Angsterkrankung kommt es leicht zu einer solchen spiralförmigen Eskalation wie Sie sie beschreiben. Nach den anfänglichen Ängsten vor verschiedenen Krankheitsbildern steigerte sich die Störung bei Ihnen bis hin zu einer Angst vor Kontrollversucht und Angst um Ihre Kinder mit Angstfantasien.

Solche Ängste können therapeutisch aufgelöst werden. Dazu sollten Sie sich an eine Psychotherapeutische Praxis oder eine Psychiatrische Praxis vor Ort wenden. Leider gibt es da regional unschiedlich lange Wartezeiten. Dennoch sollten Sie sich um einen Termin bemühen. Ganz kurzfristige Hilfe können Sie vielleicht in einer Notfallambulanz an einem Krankenhaus in Ihrer Nähe erhalten.

Bei allen diesen Terminen sollten Sie neben Ihren Ängsten auch über das Pfeifferschen Drüsenfieber sprechen. Das kann auch deshalb wichtig sein, weil bei der Verordnung von Medikamenten gegen die Ängste die Viruserkrankung mit berücksicht werden muss.

Rückfragen beantworte ich selbstverständlich und gern.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 27 Tagen.

Guten Tag,

Sie haben sich nicht wieder gemeldet. Ich gehe deshalb davon aus, dass ich alle Ihre Fragen zum Thema beantwortet habe.

Darf ich Sie noch bitten, diesen Chat mit einer positiven Bewertung meiner Antworten zu beenden (3-5 Sterne), damit der Bezahlvorgang abgeschlossen werden kann? Falls Sie dann doch noch Rückfragen haben, werde ich diese selbstverständlich beantworten.

Vielen Dank ***** ***** Grüße