So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 27019
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich war in psychiatrischer

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,ich war in psychiatrischer Behandlung wegen schwerer Depressionen.
Ich bin privat versichert. Wie sich jetzt herausstellt hat der Arzt anscheinend zu viel abgerechnet.
Er hat auch als er mir besser ging und ich wieder in die Arbeit gehen konnte, mit dem 3,5 fachen Faktor abgerechnet, mit der Begründung Zeitüberschreitung wegen besonderer Schwere der Erkrankung.
Kann der Arzt, wenn es einem besser geht immer noch mit dem 3,5 fachen Faktor abrechnen

Guten Abend,

Dieser Faktor hat nicht nur allein mit der Schwere Ihrer Erkrankung zu tun, sondern auch mit dem Zeitaufwand Ihrer Gespräche. Wenn diese aus irgendeinem Grund länger als üblich dauerten, wäre der erhöhte Satz gerechtfertigt. Es gibt aber, das ist leider Fakt , immer wieder Kollegen, die routinemäßig erhöhte Sätze berechnen, weil sie sich für besonders versiert halten. Das ist zweifelhaft, aber weder falsch noch verboten.

Dr. Gehring und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.