So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an BJnD8.
BJnD8
BJnD8,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1217
Erfahrung:  dasdasd
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
BJnD8 ist jetzt online.

Mein lebenspartner,wir sind beide 53 hat kein interesse am

Kundenfrage

Mein lebenspartner,wir sind beide 53 hat kein interesse am familiengeschehen;

momentan ist es so, dass unser 19jaehriger sohn mir drogenprobleme gestanden gat und er als hauptgrund auch fuer seine psychischen probleme die ignoranz und das desinteresse meibes partners angibt,es scheint so,als wuerde mein partner in einer scheinwelt keben,die es nicht gibt,es ist zu befuerchten,dass er spielsuechtig ist,da er haptsaechlich PC spielt und die geschehnisse um sich nicht wahr nimmt. Ich habe schon oefeter versucht mit ihm darueber zu sprechen aber mit sehr wenig erfolg,neine frage ist trennung und meinem sohn alleine helfen,die loesung?

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag,

darf ich noch etwas nachfragen?

Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 1 Monat.

Wie lange leben Sie mit Ihrem Lebenspartner schon zusammen? Ist er auch der Vater Ihres Sohnes? Falls nicht, hat Ihr Sohn Kontakt zu seinem leiblichen Vater?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wir sind 22 jahre zusammen und er ist der vater
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bitte nur schreiben
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es soll keiner mitbekommen, deshalb bitte schreiben
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 1 Monat.

Sorry, da gab es wahrscheinlich ein automatisches Angebot des Systems für ein Telefonat. Wir können selbstverständlich weiter hier schreiben.

Wenn Sie an Trennung denken, sollten Sie das nur für sich selbst tun. Wenn Sie selbst es mit Ihrem Lebenspartner nicht mehr aushalten, kann das ein Trennungsgrund sein.

Ihrem Sohn würden Sie mit einer Trennung nicht helfen. Im Kopf würde er seinen Vater immer und überall hin mitnehmen. Der Erfolg einer Hilfe für ihn ist also unabhängig davon, ob Sie sich von seinem Vater trennen oder nicht.

Wenn Sie Ihrem Sohn helfen wollen, sollten Sie ihn dazu bewegen, eine Psychotherapie zu machen. Als Mutter allein können Sie ihm nicht so helfen, dass er dauerhaft von Drogen wegkommt. Er sollte professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Es gibt Drogenberatungsstellen. Besser wäre eine Psychotherapie. Beides gibt es vor Ort und beides ist kostenlos.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Sohn alles Gute.