So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 26325
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich leide unter einer generalisierten Angststörung und

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich leide unter einer generalisierten Angststörung und behandele sie mit Paroxat 20 mg (1-0-0).Diese Dosis reicht aber monemtan nicht mehr aus,da ich Kloss im Hals,Depression,Zitterbeine etc habe.Kann man einfach die Dosis erhöhen?

Guten Tag,

Man kann dies Dosis erhöhen, aber sollte das nicht "einfach", sondern immer erst nach ärztlicher Rücksprache und Untersuchung machen. So könnten Ihre Symptome auch mit einer Schilddrüsenüberfunktion zusammenhängen oder als Nebenwirkung von Medikamenten aufgetreten sein. Das sollte man vor der Dosiserhöhung klären, insbesondere, weil diese ja auch erst in ca 3 Wochen wirksam wird.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen und wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Bin schon zufrieden,doch ich wollte eigentlich erfahren,ob es gravierende Gründe gegen eine Dosiserhöhung gibt,da ich
Irgendwas von zu hohem Serotoninspiegel gehört habe,der nicht gut ist.Den wiederum kann man natürlich nur mit einem Bluttest feststellen,sodaß ich also doch wieder mit 2monatiger Wartezeit zur Neurologin muß.

Wenn Sie Rückfragen haben, bitte ich, diese auch zu stellen! Wie ich schrieb, beantworte ich sie gern. Eine wortlose schlechte Bewertung für meine schnelle und fachgerechte Antwort am Karfreitag empfinde ich als nicht unbedingt fair.

Dr. Gehring und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Sorry,es war keine schlechte Bewertung!!

Exaktc das habe ich mit ärztlicher Rücksprache gemeint, denn eine zu hohe Dosis kann letztlich auch ein gefährliches Serotoninsyndrom hervorrufen. 30 mg Paroxetin sind zwar eine noch normale Dosis, aber die Verträglichkeit ist eben sehr individuell.

Danke für die bessere Bewertung!