So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 27836
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Zurzeit nehme ich noch 50mg Opipramol; Heute reduziere ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Zurzeit nehme ich noch 50mg Opipramol;

Heute reduziere ich auf 25mg da ich auf Johanniskraut (Neuroplant 600mg) umstellen möchte. Kann ich bei der niedrigen Dosis Opipramol nun schon mit Neuroplant beginnen & opipramol so langsam weglassen ?

Guten Tag,

Ich hoffe, dass Sie das mit Ihrem behandelnden Arzt abgesprochen haben! Opipramol beruhigt eher und löst Ängste, während Johanniskraut eher aktivierend wirkt (wenn man dumpf und bedrückt ist). Außerdem kann Johnanniskraut die Wirkung der Pille beeinträchtigen. beides Gründe, warum ein Wechsel wohl überlegt sein will!

Wenn er das ist: Nein, Sie müssten bitte erst Opipramol auf Null haben, können dann aber übergangslos umstellen.

Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen und wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ja ist mit meinen Arzt abgesprochen & die Pille hab ich sowieso seit ein paar Monaten abgesetzt.Eine Frage hätte ich noch, kann es sein das eine Depression von einer ständigen Benommenheit & Schwindel begleitet wird? Aber sonst fast keine anderen Anzeichen macht ? Lustlos oder ähnliches fühle ich mich selten nur der Zustand der Benommenheit macht mich fertig.
Und können Geldsorgen eine Depression auslösen ? Müsste diese dann nicht verschwinden wenn das Problem behoben ist ?Lg

Das sind viele Fragen.

Ja, das kann sein, und Geldsorgen können als Auslöser wirksam sein. Leider verschwinden die Depressionen nicht immer, wenn die Sorgen weg sind.

Dr. Gehring und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Das heißt aber das Sie verschwinden können ?
Welches AD können Sie empfehlen mit wenig Nebenwirkungen ?

Ja, das können sie.

Ich empfehle keine AD ohne persönliche Kenntnis des Patienten, sorry.

Für weitere neue Fragen nehmen Sie bitte mein Angebot an. Danke!