So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 26329
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Flupsi spritze bei depressionen und angstzuständen sinnvoll?

Diese Antwort wurde bewertet:

Flupsi spritze bei depressionen und angstzuständen sinnvoll?;

mein arzt empfiehlt mir diese spritze da ich bei meinen medikamenten ssri starke nebenwirkungen habe und daher sehr unkoperativ bin diese zu nehmen

Guten Tag,

Definitiv ist diese Spritze nicht angezeigt, das Medikament ist längst veraltet und viel zu nebenwirkungsreich.

Sinnvoller wäre es, Ihre SSRI Medikation anzupassen oder zu ändern.

Dr. Gehring und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Aber viele Freunde von mir bekommen es Jahre und haben keine Nebenwirkungen dami

Sei werden das, meistens entwickeln sich nach Jahren Tic- artige Störungen, z. B. Mundbewegungen oder ungewolltes Herausstrecken der Zunge.

Hier aus Onmeda:

Häufige Nebenwirkungen:
Krampfhaftes Herausstrecken der Zunge, Schlundmuskulaturverkrampfung, Blickkrampf, Schiefhals, Rückenmuskulaturversteifung, Kiefermuskelkrämpfe, Zittern, Steifigkeit, Speichelflusszunahme, Bewegungsunruhe, Müdigkeit.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Sehstörungen, vermehrtes Schwitzen, Schlafstörungen, Mundtrockenheit, Herzrasen, Blutdruckabfall, Kreislaufregulationsstörungen, EKG-Veränderungen.

Seltene Nebenwirkungen:
Unruhe, Erregung, Benommenheit, depressive Verstimmungen, Angst, Schwindel, Kopfschmerzen, Krampfanfälle, Körpertemperaturregulationsstörungen, Bewusstseinsstörungen, Gefühl der verstopften Nase, Augeninnendruckerhöhung, Verstopfung, Störungen beim Wasserlassen, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, Appetitabnahme, allergische Hautreaktionen (Rötung, Juckreiz), Augenlinseneinlagerungen, vorübergehende Leberwerterhöhung, Gelbsucht, Galleabflussstörung.

Ich kann mir gut vorstellen, dass einige dieser Nebenwirkungen einfach als solche nicht erkannt wurden.