So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1490
Erfahrung:  22 Jahre Erfahrung in eigener allgemedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Ich hatte von 2013-2016 eine generalisierte Angststörung mit

Diese Antwort wurde bewertet:

ich hatte von 2013-2016 eine generalisierte Angststörung mit PA und Hypochrondrie;

Nach anfänglicher Medikation mit Paroxetin, habe ich ca. 1.5 Jahre Fluoxetin genommen mit Tavor 0.5 als Notfallmedikament. Seit ca. einem Jahr nehme ich kein AD mehr und Tavor 0.5 nur selten. Leider zeigen sich frühere Symptome jetzt wieder und ich würde gerne Lasea ausprobieren. Ich würde gerne wissen, ob ich bei einer PA zusätzlich zur täglichen Lasea-Einnahme Tavor 0.5 als Bedarfsmedikament nehmen kann. Herzliche Grüße Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann? Kunde: Gerne. Welche Informationen benötigen Sie?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r), Vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer

Lasea hat keine Zulassung in der Therapie der Angststörung, ich kann dies deshalb nicht als Therapie empfehlen. Eigentlich spräche doch nichts dagegen zu Venlafaxin, das früher bei Ihnen gut funktionierte zurückzukehren. Auch muss ich gestehen, begeistert mich die bedarfsweise Einnahme des stark abhängig machenden Tavor nicht.Ich weiss nicht, was Ihr verordnender Arzt dazu meint.

Wenn Sie weitere Zusatzinformationen benötigen, stehe ich Ihnen jederzeit ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Ich möchte Sie bitten eine positive Bewertung mit BEWERTUNGSSTERNEN ( 3-5 Sterne) abzugeben, damit meine Bemühungen entlohnt werden. Vielen Dank ***** ***** Gute! Ihr Dr.Schürmann

Dr.Schürmann und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ich habe Fluoxetin genommen und hinsichtlich der Angststörung gut vertragen. Ich habe allerdings in 6 Monaten 25kg zugenommen. In der akuten Phase der Erkrankung habe ich dies in Kauf genommen, dies war aber ein Grund, warum ich das Medikament ausgeschlichen habe. Mit viel Mühe habe ich jetzt fast 20kg wieder abgenommen. Ich suche nun nach alternativen Möglichkeiten, wiederkehrende Symptome wie Angst, körperliche Unruhe, somatische Beschwerden wie weicher Stuhl und Übelkeit sowie das ständige Aufspüren von Körpermissempfindungen verbunden mit Symptomsuchen im Internet wieder in den Griff zu bekommen.
Tavor habe ich 1 Jahr lang gar nicht genommen und nehme es jetzt alle 1-2 Monate in der Dosierung 0.5
Das ist mit meiner Ärztin so abgesprochen, da diese weiß, dass ich dieses Medikament keinesfalls unterschätze.

Vielen. dank für Ihre weiteren Informationen.

Nun ist mir klar, warum Venlafaxin nicht mehr in Frage kam. Bestand das Gewichtsproblem auch unter Paroxetin?

Um nicht auf Medikamente angewiesen zu sein, können eine kognitive Verhaltenstherapie und Entspannungstechniken (Jacobson, autogenes Training, Yoga...) helfen.

Da Sie das Abhängigkeitsproblem mit Tavor voll im Griff haben, könnte der Versuch mit Lasea schon Sinn machen. Da die Zulassung nicht besteht kann ich das allerdings nicht empfehlen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ist Venlafaxin das gleiche wie Fluoxetin?Ich habe mich leider oben falsch ausgedrückt. Die Gewichtszunahme trat insbesondere unter Paroxetin auf. Aus diesem Grund habe ich das Medikament gewechselt und Fluoxetin verschrieben bekommen. Hier ging die Gewichtszunahme weiter. Da jedoch eine deutliche Verbesserung meiner Symptome zu verzeichnen war, habe ich dies in Kauf genommen.
Ich habe bereits eine Therapie begleitend gemacht und meditiere häufig vor dem Einschlafen.Derzeit habe ich allerdings viel Stress auf der Arbeit und viele schwere Erkrankungen von Personen im Bekanntenkreis, sodass meine Symptome wiederkehren und ich große Angst habe, dass der Teufelskreis von angstauslösenden Gedanken, körperlichen Symptomen und der daraus resultierenden verstärkten Angst wieder von vorne los geht.Auch, wenn Sie keine Empfehlung aussprechen dürfen: ist im Notfall (bei einer akuten PA) eine gleichzeitige Einnahme von Lasea und Tavor unbedenklich?

Venlafaxin und Fluoxetin sind unterschiedliche Substanzen gehören aber der selben Substtanzklasse an.

In weniger schweren Fällen von Angststörungen wird auch Lasea zusammen mit Tavor bei Bedarf gegeben.