So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 1617
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ich nehme ein Antidepressivum: Sertralin, seit Ende Juli

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich nehme ein Antidepressivum: Sertralin, seit Ende Juli 2017 und habe seit 2 wochen einen Ausschlag am ganzen Körper und furchtbaren Juckreiz, auch in den Augen und Genitalereich. Kann Sertralin auch nach 4 Monaten eine solche Nebenwirkung hervorrufen?
Information zu meiner Psysche: Mein Mann ist im Mai 2017 gestorben und ich habe seit ein Paar Wochen einen neuen Partner , mit dem ich intim bin. Seit dieser Zeit habe ich den Aussschlag . Ich hatte als Kind Neurodermitis, aber habe es seit 35 Jahren nicht mehr (ich bin 64 J alt) Meine HauptFrage ist aber, ob Sertralin so eine Nebenwirkung hervorrufen kann , denn dann müsste ich es absetzen und es hilft mir aber sehr und ich würde es jetzt ungern absetzen. Ich würde es aber absetzen, wenn es der Grund ist warum ich diesen furchtbaren Juckreiz habe!
Ich bin schon zum Hautarzt gegangen , die mir gesagt hat , dass es nicht das Antidepressivum sein kann , meine Psychiaterin sagt , ja , es könnte das Antidepressivum sein. Was soll man als Laie dann denken? Ich nehme Augentropfen, Antihistamin, Cortisonsalbe seit ein paar Tagen und soll die Salbe nach 4 Tagen absetzen.
Ich hab 20 Jahre Doxipin genommen und keiner hat mir gesagt , dass das so stark sediert , sondern nur dass ich das eben ein Lebenlang nehmen muss und dass die meisten Antidepressiva entweder müde oder nervös machen. Jetzt habe ich endl. Sertralin genommen , wo ich gar keine Nebenwirkungen habe . Aber......Kann es sein ,dass Sertralin doch diese Hautreaktion bewirkt hat .?
Herzlichen Dank für die Beratung. Beatrice Morales- Bocksch

Guten Tag

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich ist in der Medizin zwar "nichts unmöglich". Aber nach mehreren Monaten treten keine neuen Nebenirkungen mehr auf. Es müsste ja im weitesten Sinne eine allergische Reaktion bzw. Unverträglichkeitsreaktion sein. Dies ist aber mehr als unwahrscheinlich, zudem auch für Sertralin bzw. SSRI-Antidepressiva überhaupt nicht typisch. Auch für das Nebenwirkungsprofil spricht es nicht, da diese Medikamente nicht - wie z.B. Doxepin - zur Austrocknung der Haut etc führen.

Insofern würde ich das Medikament nicht für Ihre Beschwerden verantwortlich machen.

webpsychiater und 2 weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.