So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 27968
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich nehme Antiepileptika und habe sehr grosse Ein und Durchschlaf

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich nehme Antiepileptika und habe sehr grosse Ein und Durchschlaf Probleme. Bin tagsüber total müde. Trotzdem finde ich nachts keinen schlaf. Meine Gedanken kreisen nur noch um das Thema. Bin jetzt auf die Schlafe Reduktion gestossen. Können sie mir hier Tipps oder Ratschläge geben?
Guten Abend, was meinen Sie mit "Schlafe Reduktion"? Welche Mittel nehmen Sie neben Mirtazapin?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich nehme als Anti Epileptiker Keppra und Phenydan. Ich meine mit der Reduktion den Schlafdruck zu erhöhen. Zb erst um 24:00 zu Bett gehen und um 06:00 aufzustehen. Egal ob man fit ist..

Ja, das ist ein sinnvolles Vorgehen! Haben Sie auch depressive Symptome, oder das Mirtazapin nur zum Schlafen bekommen? Schlafen Sie tags?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Habe Mirtazapin nur zum schlafen bekommen. Kann aber trotzdem kaum schlafen. Meine Gedanken kreisen nur noch um das Thema. Gehe schon mit den Gedanken ins Bett wieder nicht schlafen zu können. Und habe Angst, am nächsten Tag wieder völlig müde zu sein. Wie genau soll die Reduktion aussehen? Was kann ich sonst noch tun?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich schlafe tagsüber nicht

Danke.Ich würde das Mirtazapin gegen Imipramin wechseln wollen,das besser Schlaf anstoßend wirkt, und das mit dem behandelnden Arzt besprechen.Ich würde dann tatsächlich die Bettliegezeit beschränken, zunächst immer eine Stunde weniger als am Tag zuvor, bis Sie bei sechs Stunden angekommen sind. Nicht im Bett fernsehen, essen oder lesen! Das nimmt dem Körper den Reflex Bett=Schlafen (Sex ist erlaubt). Wenn Sie schlaflos sind, das positiv sehen: "Mein Bett ist herrlich warm und gemütlich, die Decke ist weich. Dann entspanne ich mich eben so, das ruht mich auch aus".
Dr. Gehring und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Macht das Mirtazapin abhängig? Oder könnte ich es ohne Nebenwirkungen von heute auf morgen absetzen?

Es macht nicht abhängig, aber man schleicht es besser aus weil man sich daran gewöhnt.