So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 31614
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich habe auf Grund einer Studie an der ich leider teilnahm

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe auf Grund einer Studie an der ich leider teilnahm Haloperidol 2mg bekommen, hatte total starke Nebenwirkungen. Das ist jetzt mehr als eine Woche her, und ich bekomme immer noch leichte Krämpfe im Hals und von Außen sieht man es kaum, aber innerlich fühle ich ständig so ein Kribbeln und leichtes Zittern. Sollte ich dagegen Akineton nehmen und wenn ich das tue geht es dann weg, oder kommt es nachdem die Wirkung verfliegt wieder? Wie kann man diese Symptome erklären, denn der Stoff müsste mittlerweile schon längst aus dem Körper sein! Ich habe Angst, dass es jetzt dauerhaft so ist. Bitte helft mir, ich möchte mich wieder wie vorher fühlen.

Dr. Höllering :

Guten Tag,

Dr. Höllering :

Haloperidol hat eine Halbwertszeit von 30 Stunden und ist somit aus Ihrem Körper verschwunden. Die Tatsache, dass die Nebenwirkungen lnagsam abklingen, lässt hoffen, dass sie ganz verschwinden.

Customer:

Werden sie auch verschwinden?

Customer:

ich meine das geht schon seit über 1 Woche und wird nicht viel besser

Dr. Höllering :

Sie beruhen nicht auf einer akuten Wirkung des Haloperidols, sondern auf Veränderungen im Bereich der Rezeptoren im Gehirn.

Dr. Höllering :

Wie lange haben Sie Haloperidol genommen?

Customer:

nur einmal

Customer:

aufgrund der Studie

Dr. Höllering :

Dann werden sie mit Sicherheit verschwinden!

Customer:

es waren 2mg

Customer:

aber

Customer:

anscheinend für mich eine überdosis

Customer:

und wie lange dauert es noch ungefähr?

Dr. Höllering :

Ich weiß. Ich würde auch kein Akineton nehmen, weil die Beschwerden ja nicht mehr so schlimm sind, und weil Akineton nicht für die Abheilung da ist, sondern nur zur Dämpfung der Symptome.

Customer:

weil alle Ärzte sagen, dass es schon längst vorbei sein sollte

Dr. Höllering :

Das kann keiner sagen, aber in zwei Wochen sollte alles erledigt sein.

Customer:

was tue ich, wenn das nicht der fall ist?

Dr. Höllering :

Dauerhafte Schäden sind bei einmaliger Einnahme nicht bekann.

Dr. Höllering :

Dann sollten die Ärzte Sie untersuchen, ob Ihre Beschwerden andere Ursachen haben.

Dr. Höllering :

Es können ja auch Angst und Unruhe die Gründe dafür sein. Sie bracuhen jedenfalls keine Angst vor dauerhaften Dyskinesien zu haben!

Customer:

Ich versuche mich schon immer abzulenken und ich versuche diese Angst zu unterbinden, jedoch, auch wenn ich nicht daran denke, kommen die Symptome wieder

Customer:

und das verwirrt mich und das macht mir dann wiederum Angst

Dr. Höllering :

Ich glaube fast, dass Krämpfe und Kribbeln von der Angst kommen.

Dr. Höllering :

Ziemlich sicher haben sie mit dem Haloperidol nichts zu tun.

Customer:

aber diese Symptome hatte ich vorher nicht, wenn ich Angst hatte

Dr. Höllering :

Nein, sie werden wahrscheinlich durch das Haloperidol "angestoßen" worden sein. Aber es handelt sich ja nicht mehr um die typischen Dyskinesien, also werden sie ganz verschwinden

Customer:

kann es einfach damit zusammen hängen, dass die Rezeptoren, noch nicht wieder richtig intakt sind? Und das heißt sie schlagen vor einfach abzuwarten und damit zu leben?

Dr. Höllering :

Ich denke, dass die Rezeptoren wieder intakt sind (nach 2 mg können sie nicht kaputt sein), dass Ihr Körper sich aber an die Nebenwirkungen erinnert und sie hervorruft, wenn Sie Angst bekommen.

Dr. Höllering :

Darum: Entspannungsübungen machen, ablenken, optimistisch sein, dann werden sie verschwinden.

Customer:

Okay, vielen Dank! Werden diese Symptome immer wenn ich Angst habe zurückkommen ab jetzt?

Dr. Höllering :

Nein. Ihr Hirn wird diese Reaktion nach und nach vergessen.

Dr. Höllering :

Ich wünsche Ihnen alles Gute, ein entspanntes Wochenende und danke XXXXX XXXXXür eine freundliche Bewertung meiner Hilfe.

Customer:

Okay, ich werde versuchen mich davon weiter abzulenken. das war und ist eine sehr unangenehme Erfahrung gewesen. Ich hoffe es geht bald weg.

Dr. Höllering :

Das wird es mit Sicherheit! Ein Tag macht nichts auf Dauer kaputt. Alles Gute!

Customer:

Danke, XXXXX XXXXXönen Tag noch :)

Dr. Höllering :

Danke :-)

Dr. Gehring und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.