So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 30346
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Wenn ein Psychiater von emotionaler Instabilität spricht, meint

Diese Antwort wurde bewertet:

Wenn ein Psychiater von emotionaler Instabilität spricht, meint er, bzw. sie die Borderline Störung oder würde allenfalls die generalisierte Angststörung zu so einer Aussage auch passen?

Dr. Höllering :

Guten Abend,

Dr. Höllering :

emotionale Instabilität ist ja keine Diagnose, sondern heißt nur, dass keine verlässliche Bandbreite an Gefühlen vorherrscht, sondern es immer wieder zu Hochst und Tiefs kommt über das übliche Maß hinaus

Dr. Höllering :

Also auch eine Angststörung passt dazu, denn damit ist man nicht in der Lage, sich z. B. an das Alleinsein anzupassen, oder an große Menschenmassen, weil einen das aus dem seelischen Gleichgewicht bringt, weil man eben seelisch nicht stabil st.

Dr. Höllering :

Schreiben Sie noch, oder hängt der Chat?

Customer: Vor eineinhalb Jahren habe ich berufsbegleitend ein masterstudium, ich schreibe klein weiter, abgeschlossen, damals gings mir prima, offensichtlich, weil ich mich nicht auf mein befinden konzentrieren musste. In letzter zeit, ich arbeite integrativ als heilpädagogin, 80%, hinterfrage ich oft das system oder drehe mich nur noch um meine beruflichen probleme. Mein behandelnder psychiater meint , dass ich zu viel arbeite. Ich denke hingegen, dass ich mehr mühe habe mit dem "machtlos" sein, bzw. Keine kontolle zu haben. Damit ich also nun wieder weniger temesta brauche, soll ich die verursachenden auslöser durch training ohne medis aushalten können.
Customer: Brauch nur etwas länger...
Dr. Höllering :

Kein Problem :-)

Dr. Höllering :

Ok, aber hier spricht ja gar nichts für eine Borderlinestörung.

Dr. Höllering :

Temesta ist ein echtes Problem, weil es Sucht erzeugend ist.

Dr. Höllering :

Noch ein Problem: Als Heilpädagogin zu arbeiten, wenn man emotional instabil ist. Für den Beruf muss man ganz schön robust sein. Aber das war ja nicht Ihre Frage.

Customer: Ich denke nicht, dass ich den Kindern nicht genügend Unterstützung geben kann. Bin immer sehr hellhörig, wie das Feedback von den Lehrpersonen und dem SL ist, da ich wirklich mein bestes geben möchte.
Dr. Höllering :

Die Kinder unterstützen Sie gewiss sehr; ich befürchte nur, das geht auf Ihre eigenen Kosten!

Customer: Was mit erstaunt ist mehr meine Reaktion auf dieses Training, jetzt möchte ich mir die Temestas lieber selbst abgewöhnen und weil ich das Prozedere schon kenne, eigenlich am liebsten alles hinschmeissen...
Dr. Höllering :

Es sollte doch einen Versuch wert sein, es sich selber abzugewöhnen!

Customer: Könnte ich allenfalls mit allen Medis runter?
Dr. Höllering :

Sie haben eine ganze Menge mit der Dreierkombination, das müsste man sehr langsam nach und nach versuchen. Ob es gelingt, weiß ich aus der Ferne natürlich nicht.

Customer: ok, dann halt erst mal mit temesta. Wenigstens ist es keine Gruppentherapie für fröchliches Atmen. Herzlichen Dank für Ihre Auskunft. Borderline schiebe ich also getrost zur Seite..
Dr. Höllering :

:-) Gruppentherapien sind tatsächlich manchmal seltsam.

Dr. Höllering :

Nein, Borderline passt gar nicht. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

Dr. Höllering :

Für eine freundliche Bewertung meienr Unterstützung danke XXXXX XXXXX

Dr. Höllering :

Ohne diese erhalte ich nämlich kein Honorar von Justanswer...

Dr. Gehring und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.