So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drwbischof.
drwbischof
drwbischof, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
51941891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
drwbischof ist jetzt online.

hallo, seit meinem 50. Geburtstag bin ich zu meinem Mann unausstehlich,

Beantwortete Frage:

hallo, seit meinem 50. Geburtstag bin ich zu meinem Mann unausstehlich,
mache Ihm ständig Vorwürfe, dass er sich nicht genügend Zeit für mich nimmt
bin grundlos eifersüchtig nur wenn er mit anderen redet.
mein Verstand sagt mir, dass mein Verhalten gemein und falsch ist
bin aber nicht in der Lage mich zu kontrollieren .
Es ist schon soweit, dass wir über eine Trennung nachdenken
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 8 Jahren.
Guten Tag,

ich denke es ist zunächst sehr wichtig, dass sie ihrem Mann mitteilen, dass sie keine Erklärung für ihr Verhalten haben und dass sie sich bewusst sind, dass es auch keinen ersichtlichen Grund von seiner Seite hierfür gibt.

Erklären sie ihm, dass es sich wahrscheinlich um ein Problem "in ihnen" unabhängig von ihm handelt, dass sie es zur Zeit beim besten Willen nicht steuern können und dass er es deshalb, auch wenn es natürlich schwer fällt, nicht so persönlich nehmen soll.

Seien sie auch gnädig mit sich selbst. Irgendein Problem ist noch nicht geklärt. Sie können nichts für ihre Gefühle. Wenn die Angst kommt, kommt sie eben. Da gibts keinen Knopf, auf den man drücken könnte. Man kann es nur akzeptieren und versuchen, gelassener damit umzugehen. Die Lösung psychischer Probleme gelingt nicht von heute auf morgen. Je mehr man dies versucht, desto schlimmer wird es. Also tief durchatmen, und dann Schritt für Schritt, ggf. mit professioneller Hilfe.

Sie könnten als erste "Notfallmassnahme" ein spezielles Vorgehen mit ihrem Mann besprechen. Beispiel: Immer wenn es bei ihnen losgeht, könnte ihr Mann wie "eine hängende Schallplatte" sagen:

"Schatz (oder was auch immer) wir haben das ausführlich besprochen, wir beide wissen, das es keinen Grund für deine Angst bzw. Eifersucht gibt. Beruhige dich bitte, sonst würde ich jetzt lieber gehen und wir können dann später nochmals darüber sprechen"
....

oder so ähnlich. Es geht dabei ums "deeskalieren" und die Vermeidung von Verletzungen auf beiden Seiten.

Andererseits werden sie dieses Verhalten nicht grundlos zeigen. Irgendetwas stimmt nicht. Vieleicht ist es der Umgang mit dem Älterwerden oder es gibt doch noch Sehnsüchte und Wünsche, die offen sind. Auf die Ferne natürlich alles nur Spekulation.

Ich würde ihnen daher raten, entweder Unterstützung bei einer psychologischen oder Eheberatungsstelle oder auch einem/r Psychotherapeuten/in in Anspruch zu nehmen. Ich denke es wird auch ihrem Mann helfen, wenn er sieht, das sie ihren Ängsten auf den Grund gehen möchten.
drwbischof und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.