So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowak.
Ortho-Doc Nowak
Ortho-Doc Nowak, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 3554
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowak ist jetzt online.

Guten Morgen, meine Mama hat Kalkablagerungen in der Hüfte

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen, meine Mama hat Kalkablagerungen in der Hüfte und dadurch sehr starke Schmerzen. Der Orthopäde hat ihr Stoßwellen geraten, aber sie hat hiervor ziemlich Angst, da sie in der Vergangenheit bereits Stoßwellen Therapien hatte und diese extrem schmerzhaft waren.
Gibt es eine alternative Behandlungsmethode? Kann sie im Alltag etwas tun, was Linderung bereitet?
Danke für eine Rückmeldung!
Gruß
Kathrin
Guten Tag, ich bin Orthopäde mit langjähriger Berufserfahrung und helfe Ihnen gerne weiter.

Die Stoßwellenbehandlung kann auch unter lokaler Betäubung durchgeführt werden, sodass keine Schmerzen entstehen. Alternativ kann auch eine Spritze gesetzt werden mit einer Kristallsuspension von Cortison (z.B. Celestan-Depot) zu den üblichen NSAR (Diclofenac oder Ibuprofen).

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hallo Herr Nowak, danke für die Rückmeldung! Eine Spritze hat sie bekommen (den Inhaltsstoff weiß ich nicht), diese hat allerdings nur geringfügig geholfen…
Gibt es denn auch noch Dinge, die sie selbst tun/ anwenden kann? Oder ist die Stoßwellenbehandlung DAS Mittel der Wahl?

Die Kalkablagerung ist nicht das eigentliche Problem, sondern nur Ausdruck einer Entzündung. Es kommt also darauf an, die Entzündung zu behandeln, am besten mit Cortison und Antiphlogistika sowie Schonung. Ob die Stoßwellentherapie das Richtige ist, hängt von der genauen Lokalisation ab. Sie wirkt am besten bei Sehnenansatzbeschwerden. Falls es sich jedoch um eine Schleimbeutelentzündung handelt, käme auch eine Operation in Frage.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ok, vielen Dank! Die Lokalisation ist nicht bekannt, das muss sie dann bei dem nächsten Termin mit dem Orthopäden klären. Es ist aber immer hilfreich eine zweite Einschätzung zu haben…
Denken Sie bitte an eine positive Bewertung, indem Sie 3 bis 5 Sterne anklicken würden.
Ortho-Doc Nowak und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.