So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Markus Landinger.
Markus Landinger
Markus Landinger, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2567
Erfahrung:  Facharzt at Praxis Kommedico
103639383
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Markus Landinger ist jetzt online.

Guten Tag, In welchem Zusammenhang überfräst man verbliebene

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
In welchem Zusammenhang überfräst man verbliebene Schrauben im Ulnaschaft? Oder macht man dies überhaupt nicht? Die 6 Schraubenköpfe sind abgebrochen. Schrauben liegen ohne Überstand im Knochen und stören nicht. Platte wurde entnommen, da sie fühlbar war und dadurch störte. Vielen Dank

Sehr geehrte Patientin,

Ich bin Dr. Landinger, Orthopäde und Unfallchirurg und möchte Ihnen gerne weiterhelfen. Wenn die Schrauben nicht stören, sollten sie nicht überfräst und entfernt werden, da ein ziemlicher Flurschaden entstünde.
Man entfernt Schraubenreste auf diese Weise nur, wenn die Schraube trotz Kopfverlust übersteht oder wenn sie nahe am Gelenk liegt, beispielsweise um nach Entfernung ein gut verwertbares MRT vom Gelenk anfertigen zu können, das durch verbliebenes Metall verfälscht wäre.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Also kann man durchaus davon sprechen, dass es sich hier um eine absolute Fehlentscheidung handelte? Ich weiß - eine Krähe hackt einer anderen nicht gern ein Auge aus. Aber es kam bei mir zu einer komplexen Refraktur und trotz Spongiosa- und allogener Plastik ist nach über 3 Monaten 0,0% des Knochens verheilt (CT), alle Schraubenlöcher haben Hitzenekrosen. Die Folgen sind kaum abzusehen und ich überlege, die Berufshaftpflichtversicherung in die Pflicht zu nehmen, da sich dies nun gerade beruflich sehr ungünstig auf mich auswirkt. Hätte man hier Schrauben überfräsen dürfen? Oder ganz klar nein? Der Knochen war 100% verheilt.

Verstehe! Nun, dass kann letztlich nur gutachterlich geklärt werden.
Sollte aber wirklich nur aus falschem Ehrgeiz die Überfräsung und Bergung der Schrauben durchgeführt worden sein, kann man schon von einer Fehlentscheidung sprechen. Es hängt dann aber auch noch davon ab, wie genau die schriftliche Aufklärung durchgeführt wurde für diese Operation.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Anzumerken ist vielleicht noch, dass erst alle Schraubenköpfe abgebrochen sind, er dann die Platte entfernt hat und dann begann, die Schrauben zu überbohren. Eine Schraube ist verblieben, um den Knochen 'nicht zu sehr zu schwächen'. Der Arm frakturierte beim Anheben einer 7kg schweren Tasche 6 Wochen nach ME. Schriftliche Aufklärung gab es nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich danke ***** ***** jedenfall erstmal recht herzlich.

Sehr gern geschehen!

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Über eine freundliche Bewertung durch das Anklicken von 3-5 Bewertungssternen würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich hätte noch eine abschließende Frage zur Einordnung. Das war die Lage der Platte. Ist es medizinischer Standard, hier zu überfräsen? Wenn keine Beschwerden vorliegen? Ich habe mich nun durch einige Fachliteratur gelesen (meine Eltern sind ebenfalls Mediziner, keine Orthopäden allerdings) und es steht überall eindeutig (Thieme, Springer, ...): 'Die Prozedur des Überfräsens sollte nur verwendet werden, wenn das große Loch in der zugewandten Kortikalis toleriert werden kann. Oder wenn es notwendig ist, auch den letzten Schraubenrest aus dem Schaft zu entfernen (z.B. Infekt oder wenn der Schaft für eine Prothese oder einen Marknagel frei sein muss). Wenn ich mir das so angucke und ebenfalls Studien gelesen habe, reichen ja normale Bohrkanaäle der Schrauben (ohne Überfäsung) aus, dass es zu einer Refraktur kommen kann. Der Knochen kann doch bei diesen großen Defekten nicht mehr stabil sein? Infekt gab es keinen, Marknagel oder MRT im Gelenkbereich waren auch nicht nötig.

Nein, als Standard kann man das nicht bezeichnen. Diese Entscheidung wird immer individuell getroffen. Da es keine schriftliche Aufklärung für die OP gab, können Sie eine Schadenersatzklage auf jeden Fall erfolgreich führen.

Die sehr dünne Ulna wird meines Erachtens durch die Fräsung entscheidend geschwächt.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich danke ***** ***** herzlich. Ich habe jetzt lange gewartet, aber das CT war unglaublich ernüchternd. Der Frakturspalt ist 2-10mm groß. Dazu kommen 3 Löcher mit einem Durchmesser von 8mm. Ich hatte bereits einmal eine Pseudarthrose, nachdem sich das Material gelockert hatte, und weiß daher, was auf mich zukommt. Ich hatte jetzt die weitere Behandlung bei dem verursachenden Orthopäden abgebrochen und natürlich nicht über den weiteren Ablauf gesprochen. Ich vermute, weiterhin nicht belasten? Oder kann man jetzt auch bis zur Schmerzgrenze gehen und 'nach mir die Sintflut'? Heilen wird das so vermutlich ohne Operation nicht mehr und Termin in Heidelberg bzgl. Therapiebesprechung steht. Allerdings sollte die Platte jetzt auch nicht mehr rausbrechen, dafür ist es jetzt zu dicht am Ellenbogengelenk.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Wie weit hält das Gewebe den Knochen, das sich überall zwischen die Defekte gesetzt hat?

Genau, belasten sollten Sie weiterhin nicht. Bis zur Schmerzgrenze sollten Sie nicht gehen, da bei einem Auseinanderweichen der Bruchzone auch Gefäße und Nerven lädiert werden können.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich bedanke ***** ***** Fragen sind alle beantwortet. Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!

Gleichfalls schönen Abend und nochmals alles Gute!

Bitte denken Sie noch an die Bewertung über die Bewertungssterne! Sie helfen mir damit sehr bei meiner Arbeit hier auf Justanswer! Vielen Dank!

Markus Landinger und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich bewerte Sie sehr gerne mit 5*