So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. M. Mittler.
Dr. M. Mittler
Dr. M. Mittler,
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 222
Erfahrung:  Expert
116808333
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Dr. M. Mittler ist jetzt online.

Rücken brennt, Kiefer rechts, Missempfinden im linken Bein

Diese Antwort wurde bewertet:

Rücken brennt, Kiefer rechts, Missempfinden im linken Bein
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 30 Jahre, weiblich, nur IBU gegen Migräne
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Orthopäde wissen sollte?
Fragesteller(in): ich weiß es nicht

Wie denken Sie, hängen diese drei Symptome zusammen?

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ich sitze viel im Büro, Bewegungsmangel. Für mein Kiefer bekommt ich nun eine Schiene für die Nacht. Im Kiefer und im Nacken schmerzt es einfach nur unerträglich. Aber im Rücken brennt es seit ca. 1 Woche, manchmal werden Beine und Arme schlapp. Nicht taub, aber auch nicht frei, komisch. Gerade brennt es im unteren Rücken, linkes Bein ist komisch. Bekomme keine Termine beim Arzt, alle voll. Könnte es ein Bandscheibenvorfall handeln? Das

Bei Beschwerden im Bereich der Lendenwirbelsäule (LWS) sind folgende Symptome Hinweise auf Nervenreizungen, die durch Bandscheibenverlagerungen bedingt sind: Klar zu dem betroffenen Nerven gehörende Taubheit im Bein, Muskelausfälle, die zu diesem Nerv gehören, Inkontinenz für Urin oder Stuhlgang.

Andere, sog. Pseudoradikuläre Rücken- (und Bein-) Schmerzen sind eher diffus, auch beidseitig, und nicht klar einem Nerven zugehörig ausgeprägt.

Daher sind Ihre Beschwerden eher den pseudoradikulären Beschwerden zuzuordnen.

Was Sie jetzt tun koennen:

Stufenlagerung, spazieren, heisses Wannenbad, Infrarotlampe oder Heizkissen fuer die Rueckenmuskulatur.

Voltaren max. 150mg pro Tag ODER Ibuprofen max. 2400 mg pro Tag, zusaetzlich Magensaeureblocker wie Pantozol 20mg pro Tag.

Sauna, Infrarotkabine, Whirlpool... Alles, was waermt und lockert, aber eben auch Bewegung (spazieren, schwimmen).

Wenn es nicht besser wird, am Montag zum Hausarzt oder Orthopaeden zur Verschreibung eines Muskelentspanners wie Ortoton 750mg (1-2 x pro Tag).

Der Kern ist sicherlich: Muskelaufbau, Gewichtsnormalisierung, Reduzierung von allen Stressfaktoren (die Rückenschmerzen klassisch verschlimmern)!

Alles Gute!

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank für die Antworten. Es ist also aber nicht so schlimm, dass ich in die Notfallaufnahme sollte, richtig?

Richtig.

Bitte schließen SIe die Frage ab und bewerten Sie die Beratung, gerne mit 5 Sternen.

Dr. M. Mittler und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Bitte schließen Sie die Frage ab und bewerten Sie die Beratung, gerne mit 5 Sternen.

Bitte schließen Sie die Frage ab. Besten Dank!

Bitte schließen Sie die Frage mit einer (möglichst positiven) Bewertung ab.

Nur dann erhalte ich für meine Arbeit eine Bezahlung von JustAnswer. Danke

Bitte schließen Sie die Frage mit einer (möglichst positiven) Bewertung ab.

Nur dann erhalte ich für meine Arbeit eine Bezahlung von JustAnswer.

Für Sie entstehen dadurch keine Kosten!

Danke.