So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowak.
Ortho-Doc Nowak
Ortho-Doc Nowak, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 3108
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowak ist jetzt online.

Guten Tag, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Guten Tag, ich habe eine Spondylodese am 2. Lendenwirbel nach einem Kneifzangenbruch. 10/2018. Ich will sie rausnehmen, Operateur sagt ja, Klinikleitung sagt nein. In anderer Klinik nun eventuell Entfernung. Was ist sinnvoll? Ich bin 68 J. Mit freundlichen Gerüßen Rainer Kabbert
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Orthopäde wissen sollte?
Fragesteller(in): nein. Wenig Beschwerden mit Spondylodese, aber sie behindert mich. Bekannte verweisen auf Bruchgefahr
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
ok

Guten Tag, ich bin Orthopäde mit langjähriger Berufserfahrung und würde Ihnen gerne weiterhelfen.

Dazu benötige ich jedoch Fotos der letzten Röntgenaufnahmen. Können Sie diese evtl. hier hochladen (mit Hilfe der Büroklammer in der Iconzeile)? Mit freundlichem Gruß, Dr. Nowak

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich versuche es
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Hier die Fotos zur Spondylodese-Frage.

Vielen Dank für die Rückmeldung und die hochgeladenen 2 Fotos der Röntgenaufnahmen der LWS. Leider ist es so, dass der 2. Lendenwirbel auf der seitlichen Aufnahme eine ausgeprägte sog. "Fischwirbelform" aufweist mit stark eingebuchteten Deckplatten. Außerdem scheint mir die Rahmenstruktur auf eine ausgeprägte Osteoporose hinzudeuten. Wurde mal eine Knochendichtemessung (DX-Methode) gemacht? Wie ist die Knochendichte? Nehmen Sie Medikamente gegen Osteoporose (z.B. Bisphosphonate wie Alendronat)?

Auf Grund der Röntgenbilder kann ich nur davon abraten, das Metall zu entfernen, denn es stützt bis jetzt noch den eingebrochenen 2. LWK durch Überbrückung. Nach Entfernung des Metalls könnte es daher zu einem Zusammenbrechen des 2. LWK kommen mit möglichen Folgen auf Verletzungen der Nervenwurzeln bzw. das Ende des Rückenmarks im Spinalkanal und zu einer Instabilität der LWS mir Rückenschmerzen.

Wenn noch nicht geschehen, lassen Sie bitte eine Knochendichtmessung machen und nehmen Sie ggf. Bisphosphonate, Calcium und Vit. D3 gegen Osteoporose. Mit freundlichem Gruß, Dr. Nowak

P.S.: Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen. Klicken Sie dazu einfach 3-5 Sterne oben (nach oben scrollen) an, denn nur so kann mir das System einen Teil des von Ihnen bereits eingezahlten Betrages zuordnen. Bei Bedarf antworte ich gerne nochmals auf Rückfragen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Danke für Ihre ausführliche Antwort. Sind Sie der Meinung, dass der Wirbel nach dem Unfall nicht ausreichend durchbaut ist, um meine Last nun wieder tragen zu können?

Ja, genauso sieht es aus. Wurde denn eine Osteoporose festgestellt?

Was war die Ursache für den Wirbelbruch, hatten Sie einen Unfall?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich hatte keinen Unfall, mit Osteporose hatte ich bisher kein Problem
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Es war ein Kneifzangenunfall, die beiden benachbarten Wirbel hatten L2 in die Mangel genommen

Ohne Unfall ist es doch sehr wahrscheinlich, dass Sie unter einer Osteoporose leiden!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich bin aus 5 Meter Höhe gefallen
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Pardon, ich hatte einen Unfall, nicht "keinen". Tippfehler

Ach so, dann ist der Bruch auf einen Unfall zurückzuführen. Dennoch sollte eine Osteoporose ausgeschlossen werden, da die Röntgenbilder den Verdacht darauf aufkommen lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Wenn es keine Osteoporose ist, kann die Entfernung trotz der schwierigen Fotos durchgeführt werden?

Dann wäre es trotzdem nicht ratsam, da der 2. LWK erniedrigt ist. Evtl. müsste stattdessen eine Kyphoplastie durchgeführt werden, das ist ein Aufbau des betroffenen Wirbelkörpers mit Knochenzement (Kunststoff), der in den Wirbelkörper eingespritzt würde mit entsprechendem OP-Risiko.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Informationen, sie waren sehr hilfreich. mfg Rainer Kabbert

Gerne geschehen, Sie danken mir am besten, indem Sie oben 3 bis 5 Sternebewertungen anklicken.

Ortho-Doc Nowak und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.