So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Markus Landinger.
Markus Landinger
Markus Landinger, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1863
Erfahrung:  Facharzt at Praxis Kommedico
103639383
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Markus Landinger ist jetzt online.

Guten Abend. Bedarf ein kindlicher Knick-Senkfuß ohne

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend. Bedarf ein kindlicher Knick-Senkfuß ohne Beschwerden die Therapie von orthopädischen Einlagen. Mein Sohn ist 4 Jahre alt, die Wirbelsäule gerade und beim Zehenstand erscheint das Gewölbe.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Mein Sohn 4 Jahre alt, männlich, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Orthopäde wissen sollte?
Fragesteller(in): Vorerst nichts
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich habe bereits 2 Meinungen. Ein Arzt ist für sensomotorische Einlagen und der andere dagen. Er bevorzugt normale stützende Einlagen. Nun bin ich unsicher. Würden solche Einlagen den Fuß schwächen? Würde es sich verschlimmern oder verbessern durch das Tragen?
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Könnte mein Sohn durch das gewöhnen an die Einlagen Beschwerden bekommen wenn er sie nicht (mehr) trägt?
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
I'm Internet ist häufig nachzulesen das von Einlagen für Kinder abgeraten wird da diese keinen Korrigierenden Wert für die Fehlstellung haben. Die Fehlstellung meines Sohnes lässt sich im Zehenspitzenstand korrigieren. Er hat keinerlei Ursachen in Hüften oder Wirbelsäule. Was würden Sie mir empfehlen?
Vielen Dank ***** ***** für Ihre Mühe.
Mit freundlichen Grüßen
Gisela

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ich bin Orthopäde und Unfallchirurg und möchte Ihnen gerne weiterhelfen.
Mit 4 Jahren sollten Sie bei völliger Schmerzfreiheit noch nichts unternehmen. In diesem Alter ist das physiologisch.
Sie können bis zum 10. Lebensjahr warten und die Füße dann beim Orthopäden vor Ort ansehen lassen.
Alles Gute!

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Sehr geehrter Herr Landinger,
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Ich möchte Sie herzlichst bitten etwas detailreicher meine Fragen oben zu beantworten und Ihre Empfehlung zu begründen.
Also soll ich ihm keinerlei empfohlenen Einlagen anziehen?
Mit freundlichen Grüßen
Gisela

Entschuldigen Sie die späte Rückantwort.

Stützende Einlagen sollten im frühen Kindesalter bis 10 Jahren nicht verwendet werden, da in dieser Phase der Fuß noch wächst und sich verändert. sensomotorische Einlagen kommen dann ab dem 10. Lebensjahr zum Einsatz, um die "Nachreifung" des Fußes durch Aktivierung der intrinsischen Fußmuskulatur zu erreichen. sollte sich bis zum 14./15. Lebensjahr dadurch der Fuß nicht aufrichten, kommen mit dem dann abgeschlossenen Fußwachstum stützende Einlagen zum Einsatz.

Soll heißen, der Fuß ist jetzt mit 4 Jahren so, wie er bei fast allen Kindern in diesem Alter ist, nämlich im physiologischen Knick-Plattfuß.

Die Frage nach den Beschwerden wegen Gewöhnung stellt sich nicht, weil er wirklich keine Einlagen tragen sollte in diesem Alter. Begründung siehe oben.

Ich hoffe, Sie wissen nun besser Bescheid. Wenn nicht, fragen Sie nochmals konkret nach. Ich stehe gerne zur Verfügung.

Markus Landinger und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.