So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Markus Landinger.
Markus Landinger
Markus Landinger, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1856
Erfahrung:  Facharzt at Praxis Kommedico
103639383
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Markus Landinger ist jetzt online.

Ich bin 85 Jahre alt und soll eine Knieprothese per OP

Kundenfrage

Ich bin 85 Jahre alt und soll eine Knieprothese per OP erhalten.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Grund 3 Punktierenden mit Flüssigkeitsentnahme. Jahrgang 1936, männlich, 15 mg gegen Bluthochdruck
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Orthopäde wissen sollte?
Fragesteller(in): Fahre gerne Fahrrad.
Gepostet: vor 11 Tagen.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Markus Landinger hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich bin Orthopäde und Unfallchirurg und möchte Ihnen gerne weiterhelfen.
Ich habe gelesen, dass Sie vor der Implantation einer Knieendoprothese stehen.
Welche konkreten Fragen haben Sie hierzu?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
85 welches Risiko - wi lange bin ich gehandicapt? Geht es nicht über punktieren?
Experte:  Markus Landinger hat geantwortet vor 10 Tagen.

Das Risiko ist heutzutage sehr gering, kommt aber auf das Spektrum an Begleiterkrankungen an. Da Sie hier aber offensichtlich keine schweren Erkrankungen haben, sollte es kein Problem sein.
Die Operation dauert heute zwischen 60 und 80 Minuten, der Blutverlust ist vergleichbar mit einer Blutspende (300-400ml).

Nach vier Wochen (nach Abschluss der Anschlussheilbehandlung ) können die meisten schon wieder ohne Krücken gehen. Die volle Beugung und Streckung und der muskuläre Aufbau dauert aber 3-6 Monate.
Durch Punktionen wird das Problem/die Ursache nicht angegangen, so dass immer wieder punktiert werden müsste. Da jede Punktion mit einem nicht unerheblichen Risiko für Infektionen behaftet ist, sollte sie keine Dauerlösung darstellen.

Fragen Sie einfach nochmals, sollte ich zu knapp geantwortet haben.

Experte:  Markus Landinger hat geantwortet vor 9 Tagen.

Schade, dass Sie meine Beratung nicht wertschätzen. Ein einfaches "Danke" würde reichen, damit Justanswer diese Frage als bearbeitet ablegen kann.

Rückfragen dürfen Sie hier einfach weiter stellen, ohne zusätzliche Kosten.

Vielen Dank. Ihnen alles Gute!