So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. Moser.
Dr. med. Moser
Dr. med. Moser, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2487
Erfahrung:  Expert
112735040
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Dr. med. Moser ist jetzt online.

Hallo ich habe eine Frage, ich war beim Orthopäden,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich habe eine Frage,
ich war beim Orthopäden , Diagnosen Spondylchonr/arthrose der WS, Kompression von Nervenwurzeln und Nervenplexus.
Therapie ist Krankenkymnastik (u.a. Brunkow n Plan, Haltungsschule, Aufbau Kräfitgung Theraband usw). Mache das nun 2 Monate..Was ich noch sehr stark habe ist immer wieder Atemprobleme, wenn sich ein Nerv einklemmt. Wenn ich diesen von meiner Frau oder auch mit einer Faszienrolle löse, wird mir immer kurz schwindelig, nach kurzer Zeit wird es oft auch besser mit dem Atmen. aber diese Atemprobleme sind von den Übungen noch nicht besser. Dauert das oder sollte man da evtl. mal Röntgen? Letzte Röntgenbild vom Orthopäde ist vor 2 Jahren gewesen, im letzten Besuch hat er mich nur so untersucht.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ach ja. Mein Brustbein ist leicht gewölbt, das meinte aber der Orthopäde habe damit nichts zu tun und wäre was anderes (harmloses), das mit den Atemproblemen wohl nichts zu tun hätte, sondern der Nerv der eingeklemmt wird ist wohl der Grund. Merke es ja auch , dass es immer besser wird, wenn der Nerv wieder raus kommt (außer der kurze Schwindel , denn ich dann manchmal habe, beunruhigt mich).
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Röntgen meinte er solle man nicht zu oft. Und angeschaut hatte er mich von unten nach oben. Beim nächsten Termin will er glaube ich röntgen. Ende des Jahres.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Datei angehängt (MZ6M63S)
Guten Tag, vielen Dank ***** ***** Anfrage. Ich bin Notarzt, Intensivmediziner, Narkosearzt, Sportarzt und Schmerztherapeut, gerne helfe ich Ihnen weiter.
Das kann durchaus von den Nerven kommen. Eine längerfristige Besserung kann eine Infiltration mit Kortison in die Facettengelenke (Gelenke der Wirbelkörper untereinander), das wäre die Spondylarthrose, bringen. Sie brauchen dazu kein Röntgen, damit hat der Orthopäde recht, Hier reicht eine gute Anamnese unf eine körperliche Untersuchung.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Vielen Dank. Und die Übungen bringen, die langfristig was ? Mache es seit 2 Monaten. Die Schmerzen sind weniger, aber immer wieder klemmt sich doch ein Nerv ein.
Die Übungen sind essentiell, wichtig ist die kleine Muskulatur zu stärken.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ok vielen Dank. Wenn alles nichts hilft frage ich meinen Orthopäden nach der Infiltration mit Kortison in die Facettengelenke.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Und Röntgen oder MRT bringt in dem Fall quasi mich nicht weiter, wie ich es verstanden habe oder ?
Nein, das ist einfach nur unnötig.
Für diese Therapie brauche ich kein Röntgen.
Falls Sie keine Rückfrage (kostenfrei) haben, bitte ich Sie um eine positive Bewertung von mind. 3 Sternen oder ein Danke, ***** ***** Experten eine Bezahlung zugeteilt wird (für Sie verursacht dies keine Kosten, für uns ist es aber extrem wichtig). Besten Dank!
Dr. med. Moser und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.