So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowak.
Ortho-Doc Nowak
Ortho-Doc Nowak, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 3334
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowak ist jetzt online.

Hallo Frau, gestern hatte ich endlich MRT, von

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Frau Wilson, gestern hatte ich endlich MRT, von Zweitmeinungs-Orthopädin veranlasst. Umfangreicher Befund, ua. Busritis iliopectinea, ausgedehnte Knochenmaksödeme, Zeichen beidseitiger Höftkopfnekrose, sekundäre aktive Arthrose. Beim ersten Orthopäden wurde nur Röntgenbild genommen und Hüftarthrose diagnostiziert. D.h. inzwischen ist die Bursitis längst chronisch. Sehen Sie bei diesem Befund auch, dass ich so schnell als möglich in eine Klinik sollte? Meine Orthopädin ist im Urlaub, erst am 02.09. Termin
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 62 Jahre, weiblich, Novaminsulfon 500, Prednisolon 3 mg (auslaufend wg. Polymyalgia Rheumatica)
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Orthopäde wissen sollte?
Fragesteller(in): Die Beschwerden dauern nun bereits an seit März und haben sich stetig verschlechtert - auf Schonung setze ich auf eigene Initiative erst seit ein paar Wochen, auch KG überzeugt. Aber im Alltag ist Schonung schwer einzuhalten.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
siehe Anhänge, Befund MRT

Guten Tag, ich bin Orthopäde mit langjähriger Berufserfahrung und möchte gerne Ihre Frage beantworten.

Die alleinige operative Entfernung der Bursa würde sicherlich nicht die erwünschte Beschwerdefreiheit bringen, da es sich um eine sekundäre Bursitis infolge der Hüftkopfnekrose handelt. Hier würde nur die gleichzeitige Implantation eines künstlichen Hüftgelenks erfolgversprechend sein (HÜft-TEP). Da bei Ihnen außerdem noch eine Polymyalgia rheumatika vorliegt und Sie noch unter Cortisoneinnahme stehen, wenn auch nur noch wenig, würde ich Ihnen empfehlen sich erst operieren zu lassen, wenn die Cortisoneinnahme beendet ist, da es für eine OP zusätzliche Risiken bedeuten würde (erhöhte Thrombosegefahr, Immunschwäche).

Warten Sie daher am besten die Rückkehr ihrer behandelnden Orthopädin ab.

Ich hoffe, Ihre Frage hiermit beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen. Klicken Sie dazu einfach 3-5 Sterne oben an, nur so kann mir das System eine Vergütung zuordnen.

Gute Besserug und freundliche Grüße, Dr. Nowak

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.

Hallo Herr Dr. Nowa, danke für Ihre Antwort. Aber so weit hatte ich noch gar nicht gedacht, an OP. Ich bin ja auch keine Medizinerin. Es ist nur so, dass ich meinen Alltag schwer bewältigen kann, im 3. OG wohnend und so behindert. Abgesehen von den Schmerzen sollte ich ja Belastung vermeiden, das ist auch direkte Erfahrung. Ich werden am Montag zu meiner Hausärztin gehen, zumindest sie ist dann aus dem Urlaub zurück, und mich krank schreiben lassen, dafür sollte der Befund wohl reichen? Momentan habe ich Urlaub. Konnte bisher nur weiterarbeiten, weil sowieso im homeoffce. Ich brauche jedoch inzwischen selbst für das Nötigste iim Haushalt mindestens 3 mal so lange wie gewöhnlich, also um mich selbst zu versorgen und meine 2-3 "HelferInnen" sind in Ihrem Leben auch eingespannt mit all ihren Verpflichtungen. MfG *****

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Noch eine Frage: ich beabsichtige die Manuelle Therapie abzubrechen, habe noch Termine bis September. Sehe ich das richtig, dass bei diesem Befund da noch nicht mal Erleichterung verschafft werden kann mit MT. Die Termine sind natürlich sowieso eine zusätzliche Belastung, ich muss da ja hinkommen. Mfg S. Mellert

Vielen Dank für die Rückmeldung. Für die Krankmeldung dürften Ihre Befunde ausreichen. Und Sie sehen das richtig, mit der MT dürften Sie nicht viel ausrichten bei den Befunden. Ich wünsche Ihnen gute Besserung.

Denken Sie bitte auch an eine positive Bewertung, indem Sie 3-5 Sterne oben (nach oben scrollen) anklicken, danke. Dr. Nowak

Ortho-Doc Nowak und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.