So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowak.
Ortho-Doc Nowak
Ortho-Doc Nowak, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2973
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowak ist jetzt online.

Ich habe vorige Woche ein MRT machen lassen wegen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe vorige Woche ein MRT machen lassen wegen Knieschmerzen, Befund:
Aktuell kein Gelenkserguss oder Baker-Zyste. Die Patella zentriert, der patellare Knorpel mit glattenKonturen höhergradig diffus ausgedünnt.An der Trochlea zentral und lateral kaudal tiefreichende Zerklüftungen mit ausgedehnten, weit in das Knochenmark reichenden Knochenmarksalterationen, subkortikal größere Geröllzysten, peripher Ödem.Femorotibial scheint der Gelenksspalt und Knorpel medial gering reduziert, die Knorpelkonturen glatt, am Innenmeniskus kein Nachweis einer Ruptur oder wesentlichen Degeneration. Deutlich flächiges Ödem um den medialen Gelenkspalt an der inneren und äußeren Kontur des Kollateralbandes bei intakter Struktur desselben. Im lateralen Kompartment sind Knorpel und Meniskus regelrecht.Kreuzbänder, laterales Kollateralband und Streckapparat sind fest.Ergebnis:Femoropatellare Chondropathie fokal bis Grad IV, insbesondere ausgedehnte Knochenmarksreaktion unter Knorpeldefekten an der lateralen trochlearenFacette.Inzipiente mediale Gelenkspaltverschmälerung ohne Nachweis einer Meniskusläsion, erhebliches Ödem um den medialen Gelenkspalt, aktuell kein signifikanter synovialer Reizzustand.Was wäre Ihr Rat als nächster Schritt, ich bin derzeit durch die o. a. Sache kaum eingeschränkt, habe aber neben Knieschmerzen leichte Schmerzen in der rechten hinteren Hüfte, die ja manchmal mit dem Knie zu tun haben können.

Guten Tag, ich bin Dr. Nowak, Orthopäde mit langjähriger Berufserfahrung. Ich möchte gerne Ihre Frage beantworten und Ihnen weiterhelfen. Ein Knorpelaufbau ist bei einem Grad IV einer Chondropathie leider nicht möglich. Eigentlich würde man künstliche Gelenkflächen empfehlen, da jedoch die Schäden nur fokal an der Trochlea sind und das übrige Gelenk noch gut erhalten ist, wäre es noch zu früh für einen totalen Kniegelenkersatz. Ich empfehle daher, die Kniescheibe zu entlasten, indem man sie weiter nach unten verlagert. Der Patellasehnenansatz würde dann operative weiter nach unten verlagert mit dem knöchernen Ansatz. Dadurch würde bei der Beugung mehr die Quadricepssehne belastet und nicht der Gelenkknorpel der Kniescheibe und der Trochlea.

Ich hoffe, ihre Frage hiermit beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen. Klicken Sie dazu einfach 3-5 Sterne oben (nach oben scrollen) an, damit mir das System meine Vergütung zuordnen kann. Bei Rückfragen antworte ich gerne nochmal. Mit freundlichem Gruß, Dr. Nowak.

Ortho-Doc Nowak und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.