So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowak.
Ortho-Doc Nowak
Ortho-Doc Nowak, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2974
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowak ist jetzt online.

Hallo, ich bekam folgende Aussage zu der Strahlenbelastung

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bekam folgende Aussage zu der Strahlenbelastung bei Röntgenaufnahmen:"1 Röntgenaufnahme der BWS a.p.: 0,21 mSv1 Röntgenaufnahme der BWS seitlich: 0,21 mSv1 Röntgenaufnahme der LWS a.p.: 0,95 mSv1 Röntgenaufnahme der LWS seitlich: 0,93 mSvAlle Aufnahmen sind auf den Mann bezogen."Galten diese Werte auch für das Jahr 2001, oder haben sich die Werte geändert?

Guten Tag, ich bin Dr. Nowak, Orthopäde und beantworte gerne Ihre Frage.

Diese Daten der durchschnittlichen Strahlenbelastung liegen mir ebenfalls so vor. Es sind die Daten aus diesem Zeitraum. Es sind durchschnittliche Zahlen in mSv, d.h. bei einer größeren Körperfülle wäre die Strahlenbelastung höher, bei sehr schlanken Patienten geringer. Die Automatik schaltet bei der richtigen Dosis ab.

Ich hoffe, Ihre Frage hiermit beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung mit 3-5 Sternen freuen.

Mit freundlichem Gruß, Dr. Nowak

In der jetzigen Zeit kommt vor allem das digitale Röntgengerät zur Anwendung, das heißt es werden keine Filme durch die Röntgenstrahlen belichtet, sondern eine spezielle Speicherfolie oder einem Sensor. Da diese Folien bzw. Sensoren sehr empfindlich sind, konnte die notwendige Strahlendosis bis um 90% reduziert werden.

sehen Sie hier folgenden Link:

Digitales Röntgen – geringe Strahlung, viele Vorteile (dentnet.de)

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Vielen Dank für die Antwort! Ja das habe ich auch schon gehört, dass durch das digitale Röntgen die Strahlenbelastung niedriger ist.Also die von mir angegebene Daten sind auch für den Zeitraum 2001 gültig?

Ja für diesen Zeitraum und für das analoge Röntgen ist das gültig, denn damals gab es so gut wie kein digitales Röntgengerät. Diese wurden von den Arztpraxen erst nach und nach angeschafft.

1996 wurde für die Abrechnung ein Zuschlag für das digitale Röntgen eingeführt.

s. hier: 05.01.2011 |Abrechnung Digitales Röntgen wird immer wichtiger - aber was ist abrechenbar? - praxis implantologie heute (implantologie-heute.de)

denke Sie bitte an eine positive Bewertung meiner Antwort, indem Sie 3 bis 5 Sterne anklicken!

Ortho-Doc Nowak und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.