So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Markus Landinger.
Markus Landinger
Markus Landinger,
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1383
Erfahrung:  Facharzt at Praxis Kommedico
103639383
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Markus Landinger ist jetzt online.

Hallo, ich bin 29 weiblich und nehme, Bisoporol, Tilidin,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: ich bin 29 weiblich und nehme Ass, Bisoporol, Tilidin, Ibu, Duloxetin und Bethahistin ein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Orthopäde wissen sollte?
Customer: ja Ich habe einen Bandscheibenvorfall zwischen L4 und 5 der als Schwerwiegend eingestellt worden ist. Mein Orthopäde verschreibt mir allerdings keine Hilfsmittel. Ich habe ihn danach gefragt. Nicht mal Krankengymnastik. Ich komme nicht alleine in oder aus der Wanne.

Sehr geehrte Fragestellerin, ich bin Orthopäde und Unfallchirurg und möchte Ihnen gerne weiterhelfen. Zunächst müsste ich wissen welche Fragen Sie zu ihrem angesprochenen Problem haben? Nur so kann ich Ihnen gezielt Auskunft geben und Sie beraten.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ich habe einen Bandscheibenvorfall und wollte heute Hilfsmittel haben, da ich nicht aus der Wanne komme. Auch wollte ich sonstige Hilfsmittel sowie Krankengymnastik aufgeschrieben haben. Ich habe nichts von ihm bekommen
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Er meint ich bräuchte sowas nicht in meinem Alter und ich soll selbst arbeiten wieder die Muskelatur aufzubauen

Verstehe. Leider ist ihr Orthopäde nicht dazu gezwungen Ihnen diese fairordnungen zu geben. Sie können jetzt entweder ihren Hausarzt bitten, diese Verordnungen zu tätigen, manchmal lohnt sich aber tatsächlich der Wechsel des Orthopäden um hier die adäquate Behandlung zu bekommen.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Darf der Hausarzt alles orthopädische auch aufschreiben

Ihr Hausarzt ist in gewisser Weise schon begrenzt dazu vorgesehen, mit handfesten Diagnosen fragen Sie ihn am besten, inwiefern diese Verordnung sein Praxisbudget zu stark belasten.

Ich stehe für all Ihre Rückfragen gerne zur Verfügung. Bitte denken Sie aber zusätzlich noch an eine freundliche Bewertung durch das Anklicken der Bewertungssterne rechts oben. Herzlichen Dank und alles Gute Ihnen.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Können Sie denn welche ausstellen?

Gesetzlich erlaubt ist das in Deutschland nur nach persönlicher Untersuchung und Gespräch in der Praxis. Dies ist im Sozialgesetzbuch V so verankert.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Können Sie mir denn einen guten Orthopäden in Dortmund empfehlen?
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Kann die orthopädische Ambulanz im Krankenhaus auch solche Verordnungen stellen? Da wurde der Bandscheibenvorfall festgestellt

Nein, eine Ambulanz darf das nicht. Ich bin hier in Bayern natürlich nicht in persönlichem Kontakt zu Orthopäden in Dortmund. Bitte haben Sie Verständnis dafür. Eine gute Quelle bildet das Internetportal Jameda oder auch die Rezensionen auf Google.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Welche der Hilfsmittel werden überhaupt genehmigt?
Ich habe mir eine Liste mit folgenden Hilfsmitteln gemacht:
-Badewannenbrett
-einstiegshilfe
-haltegriff
- einstickshilfe als Treppe
-rückenbandage
-Sitzkissen
-tens
-wärmekissen elektrisch
-keilkissen
-entlasstungswürfel
-plezziball
Seitenschläferkissen
Lendenwirbelkissen
Einlagen SchuheLeider hat mein Arzt direkt nein gesagt, als ich meinte Hilfsmittel z. b. für den Wannenausstieg
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ist das denn so, dass mit 29 solche Hilfsmittel nicht verschrieben werden

Bitte bewerten Sie mich zunächst! Anschließend antworte ich Ihnen gerne noch weiter. Mir ist es leider schon sehr oft passiert, dass ich geduldig alle Fragen beantwortet habe und keine Bewertung kam. Bitte haben Sie Verständnis.

Markus Landinger und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ich bin ehrlich. Bis auf eine Rückenbandage und TENS-Geräte habe bei Patienten unter 60 Lebensjahren keine der von Ihnen genannten Hilfsmittel verschrieben. Mit einer vernünftigen, kurzzeitigen Schmerztherapie und anschließender Physiotherapie und Mobilisation werden Sie diese Dinge ohnehin nicht benötigen.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Welche der oben genannten Hilfsmittel können denn als Rezept aufgeschrieben werden

Einlagen, TENS, Rückenbandage, da bin ich mir sicher, können rezeptiert werden.

Ich bin mir auch sicher, das folgende Hilfsmittel nicht verschreibungsfähig sind:

Lendenwirbelkissen, Seitenschläferkissen, Pezziball, Entlastungswürfel, Keilkissen, Wärmekissen elektrisch, Sitzkissen.

Bei den Badewannenhilfsmittel bin ich mir nicht sicher. Hier könnten Sie im Sanitätsfachhandel in Ihrer Nähe fragen.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Okay vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Wie viel darf ich denn anfänglich heben?
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
wird es denn irgendwann möglich sein wieder normal zu heben und zu tragen oder habe ich immer die Einschränkung

Mit der richtigen Therapie sollte in Ihrem Alter eigentlich alles wieder gehen. Regelmäßig Kräftigung Ihrer Rumpfmuskulatur wird Sie aber ein Leben begleiten müssen. Heben von Lasten >10 kg sollten Sie erst einmal vermeiden.