So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Markus Landinger.
Markus Landinger
Markus Landinger,
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1380
Erfahrung:  Facharzt at Praxis Kommedico
103639383
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Markus Landinger ist jetzt online.

MRT Befund Knie Rückfragen, Alter: 32 Geschlecht: Männlich,

Diese Antwort wurde bewertet:

MRT Befund Knie Rückfragen
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Alter: 32 Geschlecht: Männlich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Orthopäde wissen sollte?
Customer: Nein
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
MRT Bericht wurde als Foto hinzugefügt, ich werde leider nicht wirklich schlau daraus, was das nun für mich bedeutet. Bitte um Hilfe.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich bin Orthopäde und Unfallchirurg und möchte Ihnen gerne weiterhelfen. Sie haben wohl bis auf den Knochen reichende Knorpeleinrisse. Ansonsten sieht es aber gut aus. Welche Beschwerden haben Sie denn?

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen Dank für die Antwort, ich habe ein Knirschen im Knie und es fühlt sich manchmal einfach nicht rund an. Ist das mit einem Knorpelschaden Stadium 3 gleichzusetzen? Sollte man hier über Operationen bereits nachdenken oder konventionell mit Physiotherpaie? Weil Einrisse bis zum Knochen klingen für mich recht dramatisch ... Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Da ich gerne Kraftsport mache, wäre natürlich auch die Frage ob ich dadurch auf Übungen (z.B. Kniebeugen) jetzt verzichten müsste. Da ich noch relativ jung bin, möchte ich natürlich ungerne mit 40 ein künstliches Kniegelenkt bekommen...

In ihrem Fall würde ich zunächst mit Physiotherapie behandeln. Kniebeugen sollten Sie aktuell eher nicht durchführen, da diese zwar bei einem gesunden Gelenk gut sind, jedoch bei einem Gelenk mit Knorpelschaden zur weiteren Schädigung führen können. Gegen anderweitigen kraft Sport ist nichts einzuwenden. Unterstützend könnte man in ihr Kniegelenk auch so genannte Eigenblut Injektionen durchführen. Hierbei werden gezielt Wachstumsfaktoren in das Kniegelenk injiziert. Für Rückfragen stehe ich gerne zu Ihrer Verfügung.

Markus Landinger und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.