So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Markus Landinger.
Markus Landinger
Markus Landinger,
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1181
Erfahrung:  Facharzt at Praxis Kommedico
103639383
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Markus Landinger ist jetzt online.

Guten Abend, meine 84-jährige Mutter, die nur schwer dazu zu

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, meine 84-jährige Mutter, die nur schwer dazu zu bewegen ist, in eine Arztpraxis zu gehen, klagt seit Wochen mehr oder weniger, aber heute besonders über Schmerzen in der linken Flanke, zeigt mit der Hand oberhalb des Beckenkamms. Die Schmerzen ziehen in Richtung Wirbelsäule (kein Schmerz beim Wasserlassen, kein Fieber). Es schmerzt mehr nach Gartenarbeit, nach Bücken, Drehen des Oberkörpers, Treppensteigen oder beim Aufstehen. Liegen und Sitzen sind schmerzfrei. Herzlichen Dank für einige Ideen! Hanna
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Sie ist 84, nimmt 5 mg Olmesartan abends und jeden 2. Tag Escitalopram 5 mg mittags und tgl. 100 mg ASS.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Orthopäde wissen sollte?
Customer: Sie ist sehr gesund und beweglich, hat nur eine leichte vaskuläre Demenz, die das Kurzzeitgedächtnis betrifft. Ansonsten noch sehr selbständig, kocht für sich und den Partner und kümmert sich um den Haushalt, Garten, Katze etc.

Sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller,

ich bin Orthopäde und Unfallchirurg und möchte Ihnen gerne weiterhelfen. Ich werde Ihnen in Kürze ausführlich antworten!

Nun habe ich Zeit, einige Ideen aufzuschreiben:

Die Beschwerden kommen schon sehr sicher vom muskuloskelettalen System. Nierenprobleme würden sich anders bemerkbar machen.
Ursächlich ist meist ein Verschleiß der Wirbelgelenke oder der ISG. Hier sollte am besten eine MRT der Lendenwirbelsäule angefertigt werden. Dann könnte man gezielt diese Gelenke infiltrieren ( Schmerzblockierende Spritzen unter Röntgenkontrolle). Außerdem wäre Physiotherapie extrem hilfreich, um die Rückenmuskulatur zu lockern. Bei Schmerz ist diese verkürzt und verstärkt die Schmerzen.
Symptomatisch kann auch eine Schmerztherapie mittels antientzündlich wirksamen Schmerzmitteln helfen.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Sehr geehrter Herr Landinger, herzlichen Dank für Ihre Antwort. Eine Überlegung hätte ich noch - an eine Arthrose oder Arthritis des linken Hüftgelenks denken Sie dann eher nicht, oder? Ein Symptom hat sie mir noch beschrieben, sie steigt Treppen nun meist Stufe für Stufe, wenn sie diese Schmerzen hat, steigt also erst weiter, wenn beide Füße auf der gleichen Stufe sind. Einbeinstand klappt gut. Gelegentlich gab es einschießende Stiche in Richtung linke Pobacke (keine ziehenden Schmerzen ins Bein). Samstag/Sonntag war zudem der Puls hoch, zwischen 100 und 115, bei normalem Blutdruck, das ist selten. 2 Tage keine Gartenarbeit und ausgeruht. Heute ist wieder alles normal und die Schmerzen so gut wie weg (und mehrfache hochdosierte pflanzliche Mitteleinnahme). Ich werde versuchen, sie zu einem MRT zu bewegen... Physiotherapie scheint in diesem Dorf leider eher schwierig, mal schauen, was geht.

Arthrose halte ich für extrem unwahrscheinlich. Ich denke die MRT wird sicher die Ursache zeigen.

Es wäre sehr nett, wenn Sie mich noch durch das Anklicken der Bewertungssterne bewerten könnten. Herzlichen Dank! Alles Gute Ihrer Mutter und Ihnen!

Markus Landinger und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.