So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowak.
Ortho-Doc Nowak
Ortho-Doc Nowak, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2616
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowak ist jetzt online.

Beurteilung nach MRT: Massive mediale Gonarthrose und

Diese Antwort wurde bewertet:

Beurteilung nach MRT:
Massive mediale Gonarthrose und deutliche Retropatellararthrose
Mukoide Degenerationdes vorderen Kreuzbande.
Dislokation und Fragmentation des medialen Meniskus.
Rissbildung des lateralen Meniskus im Vorderhorn.
Chondromalazie Stadium IV im medialen Kompartiment und Stadium III an der Patella.
Deutlicher Erguss mit deutlicher Synovitis sowie Verdacht auf Lipoma arborescens.Können Sie mir ein Empfehlung geben? neues Kniegelenk oder welche Maßnahme würden Sie empfehlen. Tausend Dank! mfg Günter Mettmann

Guten Abend, ich bin Orthopäde mit langjähriger Berufserfahrung und helfe Ihnen gerne weiter.

Es wäre natürlich gut, wenn Sie hier ein Foto des Röntgenbildes einstellen könnten (mit Hilfe der Büroklammer).

Ohne Kenntnis des Röntgenbildes kann ich prinzipiell aber folgendes sagen:

Bei einem Stadium IV im medialen Kompartiment ist auf jeden Fall die Implantation einer halben Schlittenendoprothese indiziert (angezeigt, berechtigt). Der mediale Meniskus wird dabei gleichzeitig entfernt. Am lateralen Meniskus muss sicher auch etwas gemacht werden: es kommt darauf an, wie der Riss verläuft, ob eine teilweise Resektion möglich ist oder nicht. Da die Gelenkflläche der Kniescheibe ebenfalls betroffen ist, ist je nach klinischem Befund wahrscheinlich gleich eine Totalendoprothese des Kniegelenke sinnvoll. Die Rückfläche der Kniescheibe wird dabei meistens nur denerviert, kann aber auch durch eine Kunststofffläche ersetzt werden. Wenn das vordere Kreuzband instabil ist, muss eine gekoppelte Endoprothese eingesetzt werden, die mehr Stabilität verleiht. Das muss natürlich der operierende Orthopäde an Hand des klinischen Befundes entscheiden und kann ich leider nicht online ohne Untersuchung pauschal bestimmen. In welcher Region wohnen Sie? Vielleicht kann ich Ihnen eine Klinik nennen. Sie sollten auf jeden Fall einen Operateur finden, der bereits Routine in dieser OP hat.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, Dr. Nowak

----------------------

P.S.: Über eine positive Bewertung mit 3-5 Sternen würde ich mich freuen. Nur so erhalte ich einen Teil des von Ihnen eingezahlten Betrages für meine Mühe. Bei Bedarf helfe ich gerne weiter und antworte nochmals.

Ortho-Doc Nowak und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Danke für die Antwort, ich wohne in Chemnitz und würde mich sehr freuen, wenn Sie mir eine erfahrene Klinik nennen können.

Danke für die positive Bewertung. Ich kann Ihnen folgende Klinik aus eigener Erfahrung empfehlen:

https://orthopaedie.klinikum-neumarkt.de/177-Startseite.html

 

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Gibt es keine Klinik in Sachsrn oder Thüringen mit einem erfahrenen Operateur?????Schönen Sonntag. VG

Die gibt es sicher, aber von dort dort habe ich keine eigene Erfahrung.

Es gibt Rancing-Listen wie hier z.B. von Fokus:

https://www.abfallmanager-medizin.de/branchennews/ranking-der-besten-krankenhaeuser-veroeffentlicht/