So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowak.
Ortho-Doc Nowak
Ortho-Doc Nowak, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2385
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowak ist jetzt online.

ich hatte mich ja bereits wegen meines Fusses

Kundenfrage

ich hatte mich ja bereits wegen meines Fusses gemeldet, nun habe ich noch eine weitere Frage;

Die Verletzung ist inzwischen knapp 3 Wochen her. Nach 1 Woche AU und weitest gehender Schonung kann ich nun wieder schmerzfrei normal und auch schneller sowie Treppen laufen, die Morgensteifigkeit sowie die Schmerzen sind weg und das Gelenk ist frei zu bewegen. Morgens ist die Schwellung auch nur noch minimal vorhanden. Allerdings kommt diese nach einiger Zeit des Laufens, 6h Arbeit bei der ich den Fuss nicht hochlegen kann, längerem Stehen und den üblichen Haushaltstätigkeiten wieder und abends ist das Gelenk wieder geschwollen. Ist das normal? Was kann ich gegen die Schwellung tun? Tagsüber trage ich bereits eine stützende Manschette für das Sprunggelenk die mir der Arzt statt Verband empfohlen hatte.

Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowak hat geantwortet vor 6 Monaten.

Vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Es freut mich, dass Ihre Beschwerden zurückgegangen sind. Sie sollten wg. der Schwellung tagsüber das Sprunggelenk bandagieren oder eine elastische Bandage tragen, die das Gelenk etwas komprimiert. Sie können den Fuß noch mit einem abschwellenden Gel (z.B. Voltaren, Dolobene u.ä.) einreiben oder entzündungshemmende Medikamente einnehmen wie z.B. Diclofenac oder Ibuprofen. Es ist normal, wenn die Schwellung noch 2-3 Wochen anhält. Lassen Sie auch noch eine Knochendichtemessung machen, um eine Osteoporose auszuschließen! Mit freundlichem Gruß, Dr. Nowak

Über eine positive Bewertung mit 3-5 Sternen würde ich mich freuen.