So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowak.
Ortho-Doc Nowak
Ortho-Doc Nowak, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2387
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowak ist jetzt online.

Guten Tag. Ich muss etwas ausholen. Am 19.03. Bin ich mit

Kundenfrage

Guten Tag.
Ich muss etwas ausholen.
Am 19.03. Bin ich mit extremen Schmerzen in die Notaufnahme des KH gegangen. Nach MRT hieß die mündlich mitgeteilte Diagnose "Verdacht auf Wirbelbruch". Es besteht ein BSV l5s1
Ich konnte weder stehen, laufen oder sitzen.
Stationäre Aufnahme, Wirbelbruch hat sich nicht bestätigt - so die Aussage der dort behandelnden Ärzte.
Symptome behandelt, Schmerzmittelgabe, isg gespritzt. Samstag Entlassung an Krücken- kaum gehfähig.
Ich habe zu diesem Zeitpunkt erst den Befundbericht des Radiologen zu lesen bekommen. Dort wurde die Diagnose Spondylitis gestellt. Im Krankhaus KEIN Wort dazu.
Nun habe ich nachgelesen und erfahren, dass dies eine Entzündung ist und behandelt werden muss.
Meine Beschwerden könnten auch daher rühren.
Meine Frage an Sie,
Was soll ich nun machen? Ich habe immer noch Schmerzen, sitzen über 5 Minuten ist nicht machbar, laufen geht an den Krücken etwas besser.
Wer behandelt so was?
Ich wohne in NrW, Kreis Wesel.
Vielen Dank ***** ***** Zeit.
Silke Behrendt
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Orthopädie
Experte:  Ortho-Doc Nowak hat geantwortet vor 8 Monaten.

Willkommen bei Justanswer. ich bin Orthopäde und helfe Ihnen gerne weiter.

Offensichtlich sind Sie nicht richtig diagnostiziert und behandelt worden. Eine Spondylitis ist natürlich etwas ganz anderes als ein Bandscheibenvorfall. Zuerst muss natürlich die richtige Diagnose gestellt werden, sonst kann man Ihnen auch nicht online helfen. Ich rate Ihnen, entweder eine orthopädische Klinik aufzusuchen oder die MRT-bilder einem Neurochchirurgen in einer Praxis zu zeigen. Am Schmerzmitteln können Sie Ibuprofen, 3x400 bis 3x600 mg/Tag einnehmen unter Beachtung möglicher Nebenwirkungen und Kontraindikationen oder Dexamethason Tbl., 10 mg morgens. Das Wahrscheinlichste ist ein Bandscheibenvorfall, der solche Beschwerden macht.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung. Bei Bedarf helfe ich gerne weiter und antworte nochmals. Über eine positive Bewertung mit 3-5 Sternen würde ich mich freuen. Mit freundlichem Gruß, Dr. Nowak

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Der BSV ist rezidiv und wurde in 2015 bereits operiert. Im MRT war der l4 mit Kontrastmittel durchsetzt. Die Entzündungswette waren erhöht.
Experte:  Ortho-Doc Nowak hat geantwortet vor 8 Monaten.

Am besten zeigen Sie die Bilder einem Neurochirurgen, wie gesagt. Von hier aus kann ich keine Diagnostik betreiben ohne die MRT-bilder und ohne Untersuchung. Alles Gute, Dr. Nowak