So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde-Duisb...
Orthopäde-Duisburg
Orthopäde-Duisburg, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1853
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
65755459
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde-Duisburg ist jetzt online.

Guten Tag, Meine Frage bezieht sich auf eine Tuberculum

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Meine Frage bezieht sich auf eine Tuberculum Majus Fraktur, ob Op oder konventionell.
Befund des CT am 3. Tag: geringe um 3 mm nach lateral dislozierten Tuberculum majus Fraktur, zusätzlich mehrfragmentäre nicht wesentlich dislozierte Fraktur des Tuberculum minus. Der Arzt empfahl zu diesem Zeitpunkt eine konventionelle Behandlung. Bei der Kontrollröntgenafnahme gestern, 13.Tag war er der Meinung, dass die Verschiebung größer geworden sei. Nun rät er zur Op. Die sollte dann am Mittwoch stattfinden, am 20. Tag. Anfänglich sagte eraber, dass man bis zu 14Tage operieren könne.
Ist aus ihrer Sicht eine Op notwendig? Ich bin 62 Jahre alt. Erwürde eine Titaplatte einsetzen. Über eine Antwort würde ich mich shr freuen,
Mit freundlichen Grüßen.

Sehr geehrte Patientin,

eine OP ist sinnvoll, um eine weitere Verschiebung der Fragmente zu verhindern und damit langdauernde Komplikationen zu vermeiden. Auch der Zeitpunkt ist noch im Rahmen, auch wenn man meist versucht, innerhalb von 14 Tagen zu operieren. Hier gehr es aber darum, eine langsam fortschreitende Duslokation zu verhindern. Auch die Methode mit einer Plattenstabilisierung ist fachgerecht. Ich würde auch zur OP raten. Mit besten Wünschen, Dr OACK

Orthopäde-Duisburg und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Dr. Oack,
Vielen Dank für die Einschätzung. Ich habe gestern auch noch eimal ausführlich mit meinm Arzt gesprochen und er hat im Prinzip genau das gleiche gesagt. Mit Ihrer Antwort bestätigen Sie seine Aussage, so dass ich nun noch sicherer bin, die OP durchführen zu lassen.
Auch Ihnen alles Gute,
M. Fingberg