So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2262
Erfahrung:  Facharzt für Orthopädie; Sportmedizin, SG-Gutachten, 30 J. Praxis, Unfallchir., Reha, Chiroth. Akup.
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Guten Tag ich renne seit Ende September von Arzt zu Arzt.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag
ich renne seit Ende September von Arzt zu Arzt. Angefangen hat es, dass es mir beim Sitzen die Luft förmlich abgestellt hat. Laufen ging, liegen auch. Dazu kamen Verspannungsähnliche Schmerzen zwischen den Schulternblätter an der oberen BwS. Die Schmerzen sind aushaltbar, wegen der Atemnot wurde ein Lungenfunktionstest gemacht, ohne Befund. Asthmasprays schlugen auch nicht an.
Dann kam ich zum Chiropraktiker. Während der Behandlung kam ein Brennen im Brustkorb dazu. Immer gepart mit den Rückenschmerzen. Ich konnte kaum mehr schlafen. Dazu springt das Herz je nach Bewegung und der Puls geht Hoch.
Es wurde also zwischenzeitlich noch eine Gastroskopie gemacht. Ohne Befund. Danach kam ich mit Brennen im linken Arm und Brustkorb ins Krankenhaus. Dort wurde EKG, Bluttest betr. Thrombose, Schilddrüse etc kontrolliert. Und ein Röntgenbild der der Lungen gemacht. Alles ohne Befund.
der Hausarzt schickte mich zum Rheumatologen mit Fachgebiet BWS, welcher mir 1.5 Stunden untersucht hat. Fazit: Verspannungen in der Bws. Ich gehe jetzt zur Krankengymnastik und Osteopathin. Verspannungen sind vor allem im Hals, am Pektoralis, der Rippen und dem oberen Rücken gut spürbar.
ich spüre nach wie vor den einen Wirbel (im Bereich T4-T7) der brennt und sticht. Das ganze spüre ich hinten und vorne am Brustbein, wie ein Dolch manchmal. Durch das Brennen kriege ich anfallsmässig schlecht Luft. Also würde das Brennen die Luftzufuhr erschweren. beim Tief Luftholen spüre ich ein starkes Ziehen um beide Rippenbögen hinten. Und je nach Bewegung mit dem Kopf bleibe ich irgendwie hängen Und muss dehnen, damit es wieder beweglich wird. (mit Knacken).
Innerlich zittere ich seit Wochen immer mal wieder (ein leichtes vibrieren) und habe zwei bis drei mal am Tag plötzlich kalte Hände und Füsse. Entzündungswerte sind laut Krankenhaus normal und auch sonst nichts auffällig.
Magnesium und Vitamin B Komplex nehme ich seit einer Woche auf eigene Faust ein. Seit ich zwei Mal beim Osteopathwn war, ist das Zittern und die Kälte weg und auch das Brennen beim Liegen besser. Sie meinte auch ich sei ziemlich verschoben.
Die Atemnot und die Schmerzen sind wenn ich nicht arbeite und am Schreibtisch sitzen muss etwas besser. Kommen aber im Laufe des Tages mit mehr oder weniger stärkeren Rückenschmerzen und Müdigkeitsgefühl in Armen und oberem Rücken.
Kann denn das alles "nur" vom Rücken kommen? Organisch habe ich so ziemlich alles durch.. ein MRT wurde bis jetzt immer abgelehnt. Ich habe aber Angst vor einem Bandscheibenvorfall in der BWS oder von einer Raumforderung, die auf den Rücken drückt (wobei man das beim Röntgen vielleicht gesehen hätte?)
Grüsse und Danke ***** ***** Beurteilung.
Lacrima

Vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Ich möchte Ihnen gerne weiterhelfen und Ihre Frage beantworten.

Zunächst wundert es mich, dass Sie noch nicht bei einem Orthopäden in Behandlung sind, denn die Beschwerden scheinen alle mit der Brustwirbelsäule und der Halswirbelsäule zusammenzuhängen. Welche Diagnose hat den der Rheumatologe gestellt? Und was heißt "verschoben"? Haben Sie eine Wirbelsäulenverkrümmung (=Skoliose) oder einen Rundrücken (=Hyeperkyphose)? Dementsprechend wäre die adäquate Therapie anzusetzen (Krankengymnastik, Stretching, Massagen, Wärme, Medikamente u.s.w.) Eine Raumforderung würde man auf dem Röntgenbild nur dann sehen, wenn knöcherne Veränderungen vorhanden wären, denn nur solche sieht man auf dem Röntgenbild, keine Weichteilveränderungen, keinen Bandscheibenvorfall, keinen Weichteiltumor u.s.w. Von daher wäre es sinnvoll, ein MRT der BWS und ggf. auch der HWS (wenn Schmerzen in die Arme ausstrahlen) machen zu lassen. Das alles könnte ein Orthopäde veranlassen.

Ich hoffe, Ihnen hiermit den einzuschlagenden weiteren diagnostischen und therapeutischen Weg aufgezeigt zu haben und wünsche Ihnen noch frohe Feiertage und gute Besserung. Bei Bedarf helfe ich gerne weiter und antworte nochmals. Falls Sie keine weiteren Fragen mehr haben, würde ich mich über eine positive Bewertung zur Honorierung meiner Bemühung freuen, Ihr Dr. Nowak

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Herzlichen Dank für Ihre Antwort.
Laut Rheumatologe habe ich einen Rundrücken. Meine Wirbelsäule sei scheinbar auch verkrümmt. Das alles hat man aber nicht mit Röntgenbildern untermauert. Man hat zwar beim Chiropraktiker die Lendenwirbelsäule geröngt. Dort war aber alles in Ordnung.Also würde man auf dem Röntgenbild einen Tumor, der auf die Lungen drückt (Atemnot) eher nicht sehen?Mein Hausarzt meinte, dass ein MrT nur dann angebracht wäre, wenn neurologische Ausfälle oder Verdacht auf einen Tumor besteht. Da ich die Beschwerden nun seit Oktober habe, mache ich mir langsam sorgen, dass das nur am Rüc***** *****egen kann.Kann ich beim Hausarzt auf ein MRT pochen?Frohe Festtage
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Und muss ich mir also auch noch Gedanken über einen Weichteiltumor machen.

Ich will Ihnen keine Angst machen, Rückenschmerzen können viele Ursachen haben, daher musste ich es erwähnen. Auf Röntgenbildern kann man nur die Knochen beurteilen. Hat der Rheumatologe einen M. Bechterew ausgeschlossen? Der Rundrücken würde dazu passen, auch die Verspannungen. Wenn noch keine sichere Diagnose gestellt wurde und die Beschwerden nicht besser werden, sollten Sie auf die Durchführung eines MRT der BWS drängen. Natürlich können die geschilderten Beschwerden auch alle "nur" von einem Rundrücken herkommen.

Mit freundlichem Gruß

Ortho-Doc Nowi und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank. Das werde ich nun machen
Liebe Grüsse

Gerne geschehen.