So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde-Duisb...
Orthopäde-Duisburg
Orthopäde-Duisburg, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1897
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
65755459
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde-Duisburg ist jetzt online.

Hallo GrüßGott, ich versuche meinen Röntgen und MRT Befund

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo GrüßGott,
ich versuche meinen Röntgen und MRT Befund zu verstehen, aber leider nur mit mäßigem Erfolg.....hier ein paar Zeilen daraus...:
LWS-Degenerationen, betont bei L5/S1. Eine Irritation der Nervenwurzeln L5 in den Neuroforamina durch den Diskus ist erklärbar, insgesamt aber kein Hinweis auf eine höhergradige neurale Affektion. Normal weiter Duralsack. Aktive Komponente der Degenerationen ebenfalls bei L5/S1 betont. DerDiskus L5/S1 breitbasig nach dorsal ausgewalzt, gering nach kranial und kaudal extrudiert mit Anhebeung des hinteren Längsbandes, die Wirbelköprerhinterkanten um etwa 4 mm überragend.

Sehr geehrte Patientin,

gerne kann ich Ihnen weiterhelfen:

Keine frische knöcherne Verletzung

LWS-Degenerationen, betont bei L5/S1. ->Verschleißschäden der Lendenwirbelsäule, vor allem bei Lendenwirbelkörper 5 undSakralwirbelkörper 1

Eine Irritation der Nervenwurzeln L5 in den Neuroforaminadurch den Diskus ist erklärbar, insgesamt aber kein Hinweis auf einehöhergradige neurale Affektion. -> Die Nervenwurzeln von L5 (Sensibilität Oberschenkel-Aussenseite,Unterschenkel-Vorderseite) werden durch die Badnscheibe berührt, es besteht aberkeine Druckschädigung

Normal weiter Duralsack. Aktive Komponente derDegenerationen ebenfalls bei L5/S1 betont. DerDiskus (=Bandscheibe) L5/S1breitbasig nach dorsal (=hinten) ausgewalzt,

gering nach kranial (=oben) und kaudal (=unten) extrudiert (=ausseiner Position herausgepresst) mit Anhebeung des hinteren Längsbandes, dieWirbelköprerhinterkanten um etwa 4 mm überragend. (= ragt etwas nach hinten inden Wirbelkanal hinein).

Insgesamt Verschleißveränderungen mit mäßigen Bandscheibenvorwölbungen.

Mit besten Wünschen,

Dr OACK

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Verstehe ich es dann richtig, dass es sich eher um Verschleißerscheinungen, besonders auch aufgrund des Alters handelt und nicht um einen Bandscheibenvorfall? Wobei das eine das andere wahrscheinlich nicht ausschließt. Meine Frage ist besonders die, ob ich die Bewegungen (besonders Tragen und bergabgehen und stehen) möglichst meiden soll, weil sonst "noch mehr" passieren kann, oder ob es eh egal ist. Hilft Massage und/oder Heilgymnastik.

Vielen Dank ***** ***** Grüße aus Wien

Sehr geehrte Patientin,

es handelt sich um einen unteren Bandscheibenvorfall L5/S1, so dass Schweres Heben und Tragen vermieden werden sollte. Sinnvoll sind eine Stärkung der Rücken- und (!) Bauchmuskulatur.

Mit besten Wünschen,

Dr OACK

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Vielen Dank, ***** ***** ich mich aus.

LG U. Pirker

Gerne. Bitte bewerten Sie die Frage positiv. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sorry, eines hatte ich vergessen zu fragen: Der zusätzlich angefertigte Röntgenbefund zeigt noch "eine linkskonvexe Drehskoliose mit Scheitel bei L3/L4 und deutliche Osteochondrose und Vakuumphänomen bei L5/S1. Eingeschränkte BEweglichkeit sowohl in Retro- als auch insbesondere in Anteflexion mit Blockierung des Segmentes L5/S1." Bedeutet das noch einmal "Bandscheibenvorfall" plus zusätzlich darüber eine Skoliose?

Das ist nicht gleichbedeutend damit, zeigt aber die deutliche Degeneration in dem Segment (eingrschränkte Beweglichkeit und Vakuumphänomen = Verschleiss).

Mit besten Wünschen,

Dr OACK

Orthopäde-Duisburg und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.