So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde-Duisb...
Orthopäde-Duisburg
Orthopäde-Duisburg, Arzt
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 1884
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Kinder-Unfallchirurgie,Notfallmed
65755459
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde-Duisburg ist jetzt online.

Nach OP Schwindel, Ohrgeräusche, verdickte, verhärtete rechte

Diese Antwort wurde bewertet:

Nach OP Schwindel, Ohrgeräusche, verdickte, verhärtete rechte Halsmuskel, 3 x Atlas "einschwenken" lassen, Halswirbel instabil, rechte Schlüsselbein etwas tiefer als das linke wahnsinnige Kopfschmerzen, Beruhigungstabletten, Schlafstörung, Konzentrationsstörungen
u.v.m. (m. E. bei OP überdehnt o. überstreckt; konnte ja leider nicht "Aua" sagen) Akkupunktur u. "Einschwenken" des Atlas brachten Besserung. "Piepton" und Schwindel nach Wochen noch vorhanden. Laufen und Bewegung (Nackenübungen, Gymnastik, Fahrradfahren) bringen vorübergehend etwas Linderung. Aber meine sitzende Tätigkeit bringt mich zum heulen. Was kann ich noch tun, damit es besser wird. Meinung einer Anästhesieschwester: ich sei dauerhaft geschädigt. Es wird gute und schlechte Tage geben.

Orthopäde-Duisburg : Sehr geehrte Patientin, um Ihnen weiterhelfen zu können, benötigen wir noch einigen Informationen: welche OP ist denn bei Ihnen durchgeführt worden und wann ? Haben Sie noch weitere Erkrankungen und / oder Medikamentenunverträglichkieten ? Waren Sie schon beim HNO-Arzt ?Mit besten Wünschen,DR OACK
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Eierstock + Zyste, Renovierung alte Kaiserschnittnarbe, Entfernung Mynom an Gebärmutter, OP November 2012 in Tagesklinik. Hashimoto, Einnahme L-Thyroxin 100. Keine Medikamentenunverträglichkeit. Abgearbeitet: HNO, Augenarzt, MRT(alles i.O.), Orthophäde hat HW gequaddelt = Erfolg gleich Null, Röngenaufnahme hat ergeben: Scheuermannsche Erkrankung bei zwei Lendenwirbel = ist aber Altbestand. Behandlung zur Zt. Physiotheraphie (MT) und Spritzen in den Kopf Vertikohil und ....Namen vergessen. Behandelung durch Allgemeinmediziner/Chiropraktiker (hat auch den Atlas gerichtet).

Sehr geehrte Patientin,

dieser Eingriff wird in Rückenlage durchgeführt und i.a. wird der Hals dabei nicht überstreckt, sondern gerade gelagert, eine struktureller Schaden ist also extrem unwahrscheinlich. Auch eine Instabilität kann ohne eine schwere Verletzung nicht "spontan" auftreten. Diese war also schon vorher vorhanden, ist aber nur durch das Ereignis symptomatisch geworden (das ist ein häufiges Phänomen, das wir auch von der Arthose kennen).

Zur weiteren Abklärung würde ich Ihnen zur Sicherheit noch zu einer gefäßchirurgischen Untersuchung der Halsschlagadern raten und den TSH-Wert im Blut kontrollieren lassen.

Lieder ist ein längerer Verlauf zu erwarten. Wichtig ist, dass Sie in Bewegung bleiben und das ausnutzen, was Sie an Belastung und bewegung können. Gerade für die HWS und die Kopfschmerzen ist das wichtig. Wenn Sie eine sitzende Tätigkeit haben, sollten Sie 1x/Stunde aufstehen und ein paar Schritte gehen und allein einmal durchbewegen. Wenn Sie Aufzüge und Rolltreppen vermeiden können, gehen Sie lieber die Treppe; verscuhen Sie jeden Tag soviel Bewegung zu haben, dass Sie abends müde sind, um besser schlafen zu können und die Beruhigungsmedikation zu reduzieren.

Die Beschwerden sollten so schrittweise langsam besser werden, mit einer Dauer von insgesamt mehreren Monaten müssen Sie aber rechnen.

Mit besten Wünschen,

DR OACK

Orthopäde-Duisburg und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank. Mein Arzt hat bei mir auch applied kinesiology durchgeführt und meinte es läge mit an meiner alten (renovierten) Kaiserschnittnarbe. Zudem habe ich jahrelang intensiv Kraftsport + Fitness betrieben und dadurch eine Gewichtszunahme von 46 kg auf 54 kg erreicht. Habe dann aber vor zwei Jahren aufgehört. Meine Physiotherapeutin stellte lauter Ablagerungen im Nacken- und Schulterbereich fest (gibt eigenartige Geräusche bei der Massage). Es sind wohl meine Muskeln die sich "auflösen". Sie sag ich sei ein sehr "sehniger" Typ. Tja, vielleicht ist das Kartenhaus zusammengefallen. Werde jetzt jeden Tag wieder etwas Sport machen. Schlafen kann ich seit geraumer Zeit ohne Tabletten und beim Liegen hört der "Piepton" auch auf.
Also nochmals vielen Dank.