So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthopäde.
Orthopäde
Orthopäde, Dr. Med.
Kategorie: Orthopädie
Zufriedene Kunden: 2968
Erfahrung:  Orthopädie, Unfallchirurgie, Füsse, Knie, Hüfte, Prothetik
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Orthopädie hier ein
Orthopäde ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, vor etwa 6 Wochen hatte ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor etwa 6 Wochen hatte ich (Alter 78) einen Muskelkrampf im rechten Oberschenkel. Die Folge waren Nachwirkungen, die bis heute nicht vollends beseitigt sind. Das Anheben des rechten Beines macht Mühe und verursacht Schmerzen, jedoch keine wesentliche Behinderung beim Sitzen und Gehen. Mein Hausarzt hat den Verdacht auf LWS-Blockierung (M99.83+V). Seit vielen Jahren mache ich täglich Frühgymnastik mit entsprechender Beteiligung der Muskulatur und bin als Wanderer viel unterwegs. Deshalb bin ich überrascht, warum die Folgen des Muskelkrampfes immer noch vorhanden sind. Frage: Was ist die Ursache und welche Untersuchungen dazu sind notwendig oder gibt es eine häusliche Methode der Behandlung.
Herzlichen Dank für Ihre geschätzte Antwort.
Viele Grüße XXXXX XXXXX
20.05.2013
Hallo

Normalerweise sollte ein Muskelkrampf nach ein paar Stunden/Tagen keine Beschwerden mehr bereiten, daher kann auch mehr passiert sein im Sinne eines Muskelfaserrisses oder auch einer teilweisen Verletzung einer Sehne. Die Quadricepssehne oder der Psoasmuskel ist gerne mal betroffen und es kann hier Teilrupturen geben.
Daher würde ich Ihnen als erstes Magnesium empfehlen, da dies den Muskeltonus senken kann. Magnesium sollte man immer zusammen mit Calcium einnehmen, da es dann besser aufgenommen wird. Bananen enthalten z.B. das richtige Verhältnis.
Weiterhin würde ich Ihnen aber eine genaue Abklärung empfehlen, am besten mit einem MRT, da man hier genau sieht, was passiert ist. Vielleicht war es auch nur ein Muskelfaserriss und es hat sich ein Hämatom im Muskel gebildet, dass noch nicht abgebaut ist. Aber man würde auch die Verletzung der Sehne erkennen. Danach kann man Sie gezielt behandeln.
Orthopäde und weitere Experten für Orthopädie sind bereit, Ihnen zu helfen.