So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an experteer.
experteer
experteer, Kraftfahrzeugtechnikermeister
Kategorie: Opel
Zufriedene Kunden: 4707
Erfahrung:  Kfz-Sachverständiger, Fachkundenachweis Airbag, Fachkundenachweis Klimaanlagen, Fachkundiger HV eigensichere Fahrzeuge (Elektro und Hybrid)
77184159
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Opel hier ein
experteer ist jetzt online.

Ich habe ein Problem mit meinem Zafira A, Bj 2002, 1,8

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe ein Problem mit meinem Zafira A, Bj 2002, 1,8 Liter: seit ein paar Monaten verliert er laufend Kühlmittel - ca. 1 l auf 1 Woche - fast unabhängig davon, wie viel ich fahre. Die Ventildeckeldichtung wurde ausgetauscht, der Kühler wurde auch ausgetauscht (nachdem die Leitungen dort schon sehr marode waren), eine undichte Leitung (Schlauch) wurde ebenfalls gewechselt. Aber: es verschwindet immer noch auf wundersame Weise das Kühlmittel. Andererseits wurde er sowohl im kalten Zustand, wie auch im warmen Zustand (ist 3 Std. gelaufen, auch das Gebläse hat sich eingeschaltet) mit 2 bar unter Druck gesetzt und es ist nirgendwo etwas auf den Boden getropft. TÜV hat er in der ganzen Zeit (mit astreinen Abgaswerten bei der ASU) bekommen, Öl sieht "sauber" aus, und im Kühlmittel ist wiederum kein Öl. Böse Zungen behaupten, ich hätte einen Marder, der nachts den Kühlmittelbehälter aufschraubt, sich einen ansäuft und dann wieder ordnungsgemäß zuschraubt .... aber mir fehlt langsam der Humor.

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage auf Justanswer.

Ich gehe davon aus, Sie meinen mit Ventildeckeldichtung die Zylinderkopfdichtung.

Da ja im Motorraum und Motor selbst schon einiges gemacht wurde und eine Undichtigkeit in diesem Bereich mehr als ausgeschlossen wurde, bleibt nur noch der Wärmetauscher im Innenraum im Heizungskasten. Wenn dieser undicht ist verdampft das Kühlmittel im Heizungskasten dieses ist dann nicht unbedingt sichtbar. In manchen Fällen riecht es etwas nach Kühlmittel im Innenraum wenn der Wagen warm wird, das muss aber nicht unbedingt sein.

Es gibt Tracer Zusätze welche unter UV licht leuchten, ähnlich denen welche in die Klimaanlage zur Diagnose gegeben werden. Diese leuchten unter UV licht Grün oder blau. Dies sollte dem Kühlmittel beigegeben werden, nach einer Woche sollte dann mal geschaut werden, der Tracer setzt sich dann in den Auslässen vor allem an den Fußauströmern ab, diese sollten dann unter UV Licht leuchten wenn der Wärmetauscher undicht ist.

Über eine Bewertung mit 5 Sternen würde ich mich sehr freuen. Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen gern in diesem Chat zur Verfügung.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Lieber Experteer! Vielen Dank für die Antwort. Nein, ich meinte schon die Ventildeckeldichtung, nicht die Zylinderkopfdichtung. Laut Aussage vom Mechaniker ist der Wärmetauscher auch "pfurztrocken", vor allem, da ja bei der Menge von Kühlmittel der Fußraum auch zumindest schon feucht sein müsste. Aber um nochmals auf die Zylinderkopfdichtung zurückzukommen: kann es sein, dass die tatsächlich undicht ist? Wir waren der Meinung, dass das nicht sein kann, wenn einerseits die Abgaswerte bei der ASU völlig in Ordnung waren. Das Verrückte ist ja, dass das Wasser bei 2 bar Druck (weder bei kaltem noch bei warmen Motor) nicht verschwindet, aber scheinbar dann, wenn das Auto gefahren wird. Mein Mechaniker ist am Verzweifeln... Vielen Dank ***** ***** Verena Adels
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Lieber Experteer! Vielen Dank für die Antwort. Nein, ich meinte schon die Ventildeckeldichtung, nicht die Zylinderkopfdichtung. Laut Aussage vom Mechaniker ist der Wärmetauscher auch "pfurztrocken", vor allem, da ja bei der Menge von Kühlmittel der Fußraum auch zumindest schon feucht sein müsste. Aber um nochmals auf die Zylinderkopfdichtung zurückzukommen: kann es sein, dass die tatsächlich undicht ist? Wir waren der Meinung, dass das nicht sein kann, wenn einerseits die Abgaswerte bei der ASU völlig in Ordnung waren. Das Verrückte ist ja, dass das Wasser bei 2 bar Druck (weder bei kaltem noch bei warmen Motor) nicht verschwindet, aber scheinbar dann, wenn das Auto gefahren wird. Mein Mechaniker ist am Verzweifeln... Vielen Dank ***** *****!

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Naja viel bleibt ja nicht mehr übrig, es kann schon sein, dass durchaus Kühlmittel verbrannt wird, am Abgas merkt man das nicht. Ich habe schon Fälle erlebt wo schwallweise Wasser in den Motor gekommen ist jedes mal wenn der Motor einer bestimmten Belastung ausgesetzt war hat sich der Zylinderkopf durch die Wärme etwas verzogen. Bevor aber der Zylinderkopf herunter gerissen wird gibt es eine Methode das nachzuweisen. Es gibt CO Tests für Kühlmittel. Diese werden auf den Ausgleichsbehälter geschraubt und in das Röhrchen eine Flüssigkeit gegeben. Das Wasser enthält bei undichter Kopfdichtung Co bzw. CO2 aus dem Brennraum. Der Motor wird nun mit dem Röhrchen auf dem Ausgleichsbehälter warm laufen gelassen, verfärbt sich die Flüssigkeit ist CO vorhanden.

experteer und weitere Experten für Opel sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Lieber Experteer, vielen Dank ***** ***** werden wir das mal ausprobieren. Ich melde mich dann nochmals mit Erfolg oder Misserfolg. Viele Grüße und schönes Wochenende!