So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Onkologie
Zufriedene Kunden: 35153
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, seit 25 Jahren Behandlung von Krebspatienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Onkologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich benötige hilfe mein papa^hat schmerzpflaster 10mg 7 tage

Kundenfrage

ich benötige hilfe mein papa^hat schmerzpflaster 10mg 7 tage burophin seid dem april 2020 nun kommen seine stiche im rücken wieder durch sehr stark. ich liege doch richtig , das der wirkstoff nach sieben tagen herunter geht und am letzten tag keine 10 mg mehr abgegeben werden? mfg s heide
Gepostet: vor 16 Tagen.
Kategorie: Onkologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 16 Tagen.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Fachärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Das Schmerzpflaster gibt normalerweise auch am 7. Tag noch volle 10 mmg ab, aber am 8. ( also immer am selben Wochentag) muss es gewechselt werden.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 16 Tagen.

Die Wirkung lässt vorher nach, wenn sich das Pflaster etwas abgelöst hat.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
also hat es volle 7 tage die gleiche wirkung ,am 8 tag dann keine 10 mg mehr habe ich es richtig verstanden ? ich klebe immer das neue auf und lasse das alte noch 2-3 tage drauf (das hat ja dann keine wirkung mehr oder
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
bei meinem vati kommen aber wieder schmerzen durch gerade beim aufstehen ledenwirbel starke stiche und nachts beim aufrichten bzw drehen.uns. hausarzt will nicht erhöhen und würde es^was bringen alle 4 tage zu wechseln
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sie wollten von mir nicht mehr beraten werden, darum konnte ich nicht mehr antworten; jetzt geht es wieder.

Ja, 7 Tage die gleiche Wirkung und am 8. fast keine mehr. Man sollte das alte Pflaster gleich entfernen, falls doch noch etwas Wirkstoff darin ist.

Ihr Vater hat jetzt schon eine immens hohe Dosis, die eigentlich nur für Tumorpatienten gedacht ist; auf keinen Fall mehr erhöhen, denn das Mittel macht süchtig und schwere Nebenwirkungen bei Überdosierung. Hier muss dringend mit einem peripheren Schmerzmittel wie Ibuprofen ergänzt werden, oder man schaut, ob etwas Kortison dazu (abschwellend!) Erleichterung bringt. Die Therapie muss dann auch unbedingt durch Krankengymnastik und Entspannung ergänzt werden. Ist das alles ambulant nicht machbar, rate ich zu einer Einweisung in eine Schmerzklinik.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
verträgt sich ibo mit anderen medikamenten es^geht doch auf die nieren und magen? UND IN WELCHER DOSIERUNG BZW: WELCHE S KORTISON IN WELCHER DOSIERUNG
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 15 Tagen.

Ibu darf man eine Weile nehmen, wenn die Nierenwerte ok sind, und für den Magen gibt es Säureblocker. Selbstverständlich darf ich für einen unbekannten Patienten keine Dosierungsempfehlungen geben, das wäre eine verbotene "Fernbehandlung"! Dies sind nur Vorschläge, die Sie bitte mit dem Hausarzt erörtern, die Mittel sind ja auch rezeptpflichtig.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 13 Tagen.

Guten Tag,

Ausnahmsweise (und nur Ihrem Vater zu Liebe!) war ich für Ihre Frage da, obgleich meine Expertenkollegen für ihre letzten Beratungen NICHT von Ihnen durch freundliche Bewertung honoriert wurden. Normalerweise antwortet dann keiner mehr, denn auch wir leben von unserer Arbeit. Ohne Ihre positive Bewertung erhalten wir nämlich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist!

Ihre Dr. Gehring