So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Onkologie
Zufriedene Kunden: 3034
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre eigene Praxis mit besonderer Erfahrung auf dem Gebiet der Onkologie
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Onkologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Hatte mal eine Frage, wenn es sich um eine Akute Leukämie

Diese Antwort wurde bewertet:

Hatte mal eine Frage, wenn es sich um eine Akute Leukämie handelt und die Leukozyten erhöht waren auf 13500 und in zwei Wochen das Blutbild wieder normal ist. Kann so ein Verlauf vorkommen?

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Danke

Eine einmalige Erhöhung der Leukozyten auf 13500, die bei Kontrolle nach 2 Wochen wieder normalisiert ist spricht in keiner Weise für eine Leukämie. Weshalb wurde das Blutbild angefertig? Fieber ? Blutungsneigung? Gewichtsverlust? Lymphknotenschwellungen?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Es wurde aufgrund einer lymphknotenschwellung gemacht. Meine lymphknoten sind mittlerweile seit 14 Wochen angeschwollen unter meinen Kinn habe ich zwei Stück und seitlich am Hals habe ich auch zwei. Diese lymphknoten sind die letzten Wochen auch nicht größer geworden. Meine Leukozyten waren vor 14 Wochen bei 13500 zwei Wochen später wieder bei 7500. wiederum zwei Wochen später waren meine Leukozyten wieder bei 10500 und darauf die Woche wieder bei 8000. habe das letzte Blutbild am 15.11 gemacht und da waren alle Werte normal. Nur meine lymknotenschwellung geht einfach nicht zurück. Es wurde auch schon eine Sonographie gemacht und die Lymphknoten waren wohl nicht lymphom verdächtig. Habe aber schon seit Wochen leichte Rückenschmerzen und gelegentlich Nachtschweiß. Mache mir sorgen das es was mit Leukämie zutun hat.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Hatte Ende Juli auch einen zeckenbiss und es wurde Anfang September ein Test gemacht der war negativ auf und Anfang Oktober auch und der war ebenfalls negativ. Kann das vielleicht solltest was damit zutun haben. Habe auch öfter Kopfschmerzen und seit längerer Zeit ca 8 Wochen Tinnitus der nicht weg geht.

Danke für Ihre Rückmeldung

Fieber?Blutungsneigung? Differentialblutbild? Milzgrösse im Ultraschall? Gewichtsverlust?

Ich bitte alle Nachfragen vollständig zu beantworten, da dies für eine qualifizierte Einschätzung Ihres Anliegens unverzichtbar ist. Vielen Dank Dr.Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Fieber hatte ich vor 10 Woche also zum Anfang vereinzelt aber nicht höher als 38 grad. Gewichtsverlust habe ich bis heute nicht, habe sogar die letzten 6 Wochen sieben Kilo zugenommen. Blutungsneigung habe ich bis heute auch nicht gehabt. Vor zwei Wochen bei der letzten Sonographie war meine Milz 12cm groß. Im Bericht Stände Grenzwertig groß.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Habe auch gelegentlich Probleme beim gucken. Ist dann ziemlich verschwommen. Und schlafprobleme habe ich auch. Danke
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ein differenziertes Blutbild wurde vor zwei Wochen gemacht. Da waren sich alle wert normal außer die Lymphozyten waren etwas zu niedrig

Vielen Dank für Ihre ergänzenden Informationen.

Grenzwertig grosse Milz, Nachtschweiss, Fieber lassen grundsätzlich auch an eine Leukämie denken. Die gefundenen Leukozytenwerte liegen dann aber meist bei Werten um 20000-30000 bei auffälliger Differenzierung. Letzteres spräche wieder gegen eine Leukämie. In unklarer Situation wird man letztlich nicht um eine Probeentnahme eines Lymphknotens zur feingeweblichen Untersuchung und eventuell auch eine Knochenmarkpunktion nicht herum kommen.

Da die entsprechende Serologie unauffällig war denke ich nicht, dass der Zeckenbiss eine Rolle spielt.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank und beste Grüße Dr. Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Und ich habe die letzen 10 Tage auch einen extremen Harndrang.

Das kann natürlich Lymphknotenschwellungen und wechselnde Leukozytenerhöhungen seit 14 Wochen nicht erklären.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Würden meine Werte bei einer akuten Leukämie ständig steigen? Und wenn meine lymphknoten bei der Sonographie als nicht lymphom verdächtigt eingestuft wurden kann es sich trotzdem um ein lymphom handeln?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Meine Ärzte meinen das ich mir keine Sorgen machen soll. Aber ich habe wirklich Angst vor einer Leukämie. Wie verlaufen akute formen? Würde ich in 14 Wochen überhaupt noch leben bzw. Würde es mir mittlerweile extrem schlecht gehen?

Eine Leukämie ist grundsätzlich möglich. Ein kontinuierlicher Anstieg oder wenigstens eine Stabilisierung auf erhöhtem Nieveau wäre typisch. Rundliche Lymphkonten sind lymphomverdächtig, länglich ovale nicht. Fazit: Eine Leukämie ist möglich, aber relativ unwahrscheinlich. Letzteres scheinen Ihre behandelnden Ärzte zu favorisieren.

Weitere Nachfragen zum Thema beantworte ich gerne, wenn Sie mein Premiumserviceaangebot annehmen. Vielen Dank!

Dr.Schürmann und weitere Experten für Onkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Und gibt es bei Neuroborreliose serologie negative Verläufe?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Das wäre der Sonographie Bericht und das letzte Blutbild;
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich kann keinen Anhang senden kurzen Augenblick
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Habe es immer noch nicht geschafft einen Anhang zu senden. Die Seite spinnt.

Ich möchte Ihnen erst einmal für die Annahme des Angebotes danken.

Zum Hochladen von Befunden verwenden Sie bitte das erst das büroklammersymbol und dann den Button Datei anhängen. Bitte versuchen Sie es einmal so.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Also Leukozyten waren am 19.11.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Da wären die Befunde;
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Gibt es dann so einen Verkauf bei akuter Leukämie. Das die Werte unauffällig sind und man trotzdem an einer akuten Leukämie erkrankt ist?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Meine Ärzte haben gesagt das ich mir keine Sorgen machen soll. Aber mir gehts nicht gut und die Ärzte unternehmen nichts weiter weil sie meinen das alles ok ist.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Fieber hatte ich zum letzten Mal vor zehn Wochen also so ziemlich am Anfang der Krankheitsgeschichte
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Das sind die alten Blutwerte;

Vielen Dank für die Befunde. Die länglich ovalen Lymphknoten sprechen gegen "bösartige" Lymphknoten. Ist also beruhigend!

Eine akute Leukämie erscheint mir im Hinblick auf die übermittelten Befunde sehr unwahrscheinlich. Andere Lymphome könnten grundsätzlich in Frage kommen. Ich denke daher, dass die Entfernung mit histologischer Untersuchung eines der vergrösserten Lymphknoten diagnostische Sicherheit schaffen könnte.

Eine Neuroborreliose lässt sich durch eine Blutuntersuchung nicht definitiv ausschliessen. Eine Liquoruntersuchung wäre hier sicherer.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Welche anderen Lymphome könnten in etwa infrage kommen? Hochmagnile wäre innerhalb von 14 Wochen doch schon bedeutend größer geworden? Könnte es eventuell auch eine chronische Leukämie sein? Ich bewerte sie auch gleich mit fünf Sternen:-)

Es kommen Hodgkin und Non Hodgkin-Lymphome (NHL) in Betracht. Ein Grössenwachstum wäre innerhalb 14 Wochen zu erwarten , ist aber kein hartes Kriterium für Gutartigkeit oder Bösartigkeit. Eine Probeentnahme erscheint mir daher sinnvoll.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Und wie verhält es sich mit einer neuroborreliose, könnten die lymphknoten auch dadurch lange angeschwollen bleiben? Weil ich wie gesagt teilweise auch Probleme mit meinen Augen habe, ich sehe verschwommen und habe Kopfschmerzen. Und eine Frage hätte ich noch, kann man beim Ganzkörper- mrt eine Knochenmarks Erkrankung sehen? Weil der ra
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Weil der Radiologe meinte das mein Knochenmark gut aussieht

Zur Diagnose einer Neuroborreliose ist letztlich eine Liquoruntersuchung nötig. Eine MRT Untersuchung kann eine Knochenmarkpunktion nicht ersetzen. Sie sollten sich in die Behandlung eines Hämatologen/Onkologen begeben.

Mein Dienst ist für heute beendet. Ich wünsche Ihnen Alles Gute

Dr.Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Würde man im differenzial Blutbild blasten sehen wenn es sich um Akute Leukämie handelt? Und verursacht neuroborreliose auch eine lang anhaltende lymphknotenschwellung?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
??
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Könnten Sie vielleicht so nett sein und auf meine letzte Frage antworten. Habe ihn für ein paar fragen schließlich über 60€ bezahlt. Ist wohl nicht zu viel verlangt!! Man man

Ich will gerne noch einmal (das zehnte mal!) antworten. Aber erklären Sie mir bitte, wo und wie Sie €60 gezahlt haben. Haben Sie sich da vielleicht verrechnet? Von dem von Ihnen gezahlten Geld bleibt übrigens nur maximal die Hälfte bei mir.

Zu Ihren beiden letzten Fragen:

1. In der Regel sieht man bei akuten Leukämien im Blut Myeloblasten, Myelozyten oder auch Metamyeolozyten. Dies sind Vorläufer der weissen Blutkörperchen , die normalerweise nur im Knochenmarkund nicht im Blut nachweisbar sein dürfen. Dies ist aber nicht immer der Fall, so dass aus dem Fehlen dieser Vorstufen im Blut nicht der definitive Ausschluss einer Leukämie gefolgert werden kann.

2. Eine Neuroborreliose verursacht keine langanhaltenden Lymphknotenschwellungen.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Habe Ihnen 38€+ 15€+ 10€ Trinkgeld gezahlt. Sind insgesamt 63€. Danke für die Antwort, obwohl auch ziemlich unfreundlich.

Sorry, das Trinkgeld hatte ich übersehen. Vielen Dank dafür!

Ich bedaure eventuelle Missstimmigkeiten und hoffe, auf einen guten Verlauf (sehr wahrscheinlich!) für Sie.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Kein Problem, gerne. Gibt es denn grundsätzlich noch andere Erkrankungen außer Krebs, die auf meine Geschichte zutreffen könnten. Fahre morgen auch zur lymphknoten Entnahme.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ebv war wohl nicht reaktiv bei mir im Blut zu finden.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Wäre nett wenn Sie mir noch einmal antworten.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Neben einer bösartigen Erkrankung ist vor allen Dingen an eine infektiöse Ursache zu denken. Dies wird durch die Knotenentnahme endgültig geklärt werden können.