So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Onkologie
Zufriedene Kunden: 35549
Erfahrung:  Innere- und Allgemeinmedizin, seit 25 Jahren Behandlung von Krebspatienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Onkologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich hatte vor 3,5 Jahren meine erste Darmspiegelung wegen

Diese Antwort wurde bewertet:

ich hatte vor 3,5 Jahren meine erste Darmspiegelung wegen unklarer Bauchschmerzen und 2fach Darm Krebs in meiner Familie. War alles tip top in Ordnung. Aktuell hatte ich vor 2 Wochen einen Magen Darm Infekt (laut Info vom Allgemeinarzt, hatte Bauch abgetastet) und mir gesagt ich solle mir wegen wenig Blut im Stuhl keine Gedanken machen. Bauchschmerzen waren nach wenigen Tagen weg. Nun habe ich noch manchmal einen Druckschmerz im rechten Unterbauch, aber nicht permanent. Es ist aber die gleiche Stelle in etwa. Habe vor 8 Tagen angefangen ein Probiotikum zu nehmen, aber weiterhin ein wenig Blut aufgelagert, Blähungen und muss bis zu 5x am Tag auf die Toilette. Der Stuhl ist meist geformt als Wurst oder in Klumpen und ist ein dunkleres Braun, riecht nicht ungewöhnlich. Habe das Gefühl derzeit das Essen irgendwie schlecht zu verdauen.. Häufig Stuhldrang... Und dann das Gefühl es ist nicht vollständig entleert. Habe leider auch Gewicht abgenommen, ca 5 kg seit November bei Start mit 63. Teils ist dies denke ich gesünderer Ernährung und mehr Bewegung sowie Sorgen zuzuordnen, aber besonders in den letzten beiden Wochen kann ich essen so viel ich will und nehme weiter ab. Sollte ich das besser aufgrund der familiären Geschichte neu abklären lassen und welche Untersuchungen kommen in Frage?

Guten Tag,

Ich würde das abklären, zunächst per Ultraschall, Blutuntersuchung und Abtasten, dann mit einer erneuten Spiegelung, falls keine Entzündung als Erklärung dienen kann.

Alles Gute!

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring

Dr. Gehring und weitere Experten für Onkologie sind bereit, Ihnen zu helfen.