So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr Arora.
Dr Arora
Dr Arora,
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 455
Erfahrung:  Expert
117383210
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr Arora ist jetzt online.

Hallo Frau, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr

Kundenfrage

Hallo Frau Wilson, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen. Fragesteller(in): Mein Vater ist 75 Jahre alt und schon seit 5 Jahren leidet er an Parkinsons-Erkrankung. Er nimmt aktuell Madopar +Benserazid 400+100 mg und requip 8mg täglich. Er leidet seit 3-4 Tagen unter Erbrechen ohne Übelkeit. Er hatte vor 7 Tagen Fieber 38,5 Grad die aber gleich nach einem Tag weg gegangen ist. Sobald er isst kommt es nicht zu starkem aber immer wieder zu Erbrechen. Könnten Sie dabei helfen. Mit freundlichen Grüßen ****** Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte? Fragesteller(in): Er hat Appetit und kann essen macht es aber wenig da er sonst größeres Erbrechen hat.
Gepostet: vor 19 Tagen.
Kategorie: Neurologie
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Mein Vater hatte aufgrund erhöhter Harnsäure im Dezember 14 Tage Lang Allopurinol genommen. Er hat keine Bauchbeschwerden außer dass er Stuhlgang jede ca. 3-5 Tagen hat und seit längerer Zeit damit Probleme (Hämorrhoiden) hat sowie niedrigere Hämoglobin Werte von 105 hat normal 137-175. Stuhlgang laut seiner Aussage war dunkelbraun bis schwarz das muss ich noch beim nächsten mal prüfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Das Erbrechen aber viel seltener als jetzt hat schon vor 2 Monaten angefangen damals würde aber fast immer nur ganz wenig Schleim ausgespuckt. Mein Vater hat mit dem Neurologen seit Juli die Therapie gestärkt für Parkinson und hat die Dosis von Madopar von 200 auf 400 erhöht und Requip modutab von 2 mg auf 8 mg erhöht. Mein Vater hat letzte Woche angefangen mit der stärksten Dosis von Requip 8 mg einmal täglich. Davor 1 monat lang 6 mg und davor 4 mg usw.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Leider ist sein Neurologe vis Mittwoch im Urlaub und wir möchten hier die Frage stellen da es uns große Sorge macht. Er wohnt in Montenegro und in der Notfallambulanz wurden wir mit einer Infusion und Erklärung dass es sich um Virus handelt entlassen.
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 19 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Sehr geehrte Damen und Herren, kann ich mit einer Antwort noch heute rechnen?Mit freundlichen GrüßenEmir Dizdarevic
Experte:  Dr Arora hat geantwortet vor 18 Tagen.
Guten Tag. Ich bin Dr. Arora und als Facharzt für Neurologie tätig. Die Beschwerden könnten aufgrund der Erhöhung der Dosierung vorkommen. Sie können Ihm in der zwischen Zeit Domperidon ( Motilium) 10 mg dreimal täglich für 7 Tagen geben. Der Magen wird  sich darunter an der Dosis gewöhnen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Guten Tag, soll er das während seiner Parkinson Therapie nutzen oder soll er auf die Parkinson Therapie verzichten?Vielen Dank für die MeldungMit freundlichen GrüßenEmir Dizdarevic
Experte:  Dr Arora hat geantwortet vor 18 Tagen.

Er soll die Medikamenten für das Parkinson weiter einnehmen.

Experte:  Dr Arora hat geantwortet vor 18 Tagen.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Wir waren heute beim Hausarzt er hat Blutwerte angefordert sa er sorgen hat dass es sich um eine Ulkusperforation handelt. Die Ergebnisse werde ich in ca 30 Minuten bekommen. Kann ich mich dann melden?Mit freundlichen GrüßenEmir
Experte:  Dr Arora hat geantwortet vor 18 Tagen.

Ja gerne.