So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 7074
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis niedergelassen mit Tätigkeitsschwerpunkt Neurologie. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Ich habe eine linksseitige faszialisparese seit 2 Wochen.

Kundenfrage

Ich habe eine linksseitige faszialisparese seit 2 Wochen. Im MRT wurde keine Ursache gefunden. Innerhalb der letzten 24 Stunden hatte ich 2x plötzlich eine Sehstörung, wo erst ein kleiner fleck nicht sichtbar war und der dann zackig größer geworden ist sodass ich komplette Ausfälle vom gesichrsfeld habe. Ist nach ca 20 min besser geworden, aber seitdem totale Schmerzen im Kopf und in den Augen. Wenn ich die anstrenge kommt es wieder. Durch das unauffällige MRT wurde ich im Krankenhaus nicht ernst genommen und mir wurde gesagt ich bilde mir die Sehstörung ein. Das Tue ich aber nicht. Ich bin verzweifelt und weiß nicht weiter. Was kann das sein, wenn im MRT kein akuter Schlaganfall gefunden wurde? Welche Optionen gibt es?
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 22 Jahre, weiblich, Pille und prednisolon 50 mg/Tag
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Fragesteller(in): LP und MRT ohne Befund, nur erhöht Eiweiß im liquor. Herzinsuffizienz und PFO
Gepostet: vor 23 Tagen.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin/sehr geehrter Fragesteller,

Ich bin Dr. Schürmann und werde mein Bestes tun um Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 23 Tagen.

Aus meiner Sicht liegen zwei Krankheitsbilder parallel vor: erstens eine idiopathische FacialisParese zweitens eine Migräne mit Aura

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Danke. Aber wieso habe ich dann auch diese missempfindungen in der Hand? Glauben Sie nicht, dass das etwas zentrales sein kann?
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 23 Tagen.
Schade, dass Sie das wichtige Zusatzsymptom erst im Nachgang erwähnen.

Aber wie auch immer, auch dies könnte Ausdruck einer Migräne mit Aura sein.

Wichtig ist jetzt noch , ob es eine zentrale oder eine periphere Fazialisparese ist.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Mir wurde gesagt, dass es eine periphere ist. Nun sind aber die Symptome in der Hand und der Gesichtsfeldausfall hinzugekommen. Und alles auf einmal finde ich schon sehr komisch. Aber hätte man dann nicht im MRT etwas sehen müssen?
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sie können davon ausgehen ,dass man einen Schlaganfall oder auch Tumor im MRT hätte feststellen müssen.

Ausserdem kann eine periphere Fazialisparese (Stirnrunzeln nicht möglich!) niemals durch einen Schlaganfall bzw. vom Gehirn hervorgerufen werden.

Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 23 Tagen.

Ich hoffe ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie hierzu den bisherigen Frageverlauf mittels der Textbox ganz unten einfach fort. Vielen Dank ***** *****