So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an D-r T Rashkova.
D-r T Rashkova
D-r T Rashkova, Fachärztin für Neurologie
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 96
Erfahrung:  Fachärztin für Neurologie, Ärztekammer Nordrhein, DE Zusatzbezeichnung: Verkehrsmedizinische Begutachtung
116379678
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
D-r T Rashkova ist jetzt online.

In meinem Hirn ist zystonisches Gewebe entdeckt worden und

Kundenfrage

In meinem Hirn ist zystonisches Gewebe entdeckt worden und ich mache mir Gedanjen, wie ich das genauer abklären lassen kann!
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin 66, weiblich, nehme Forxiga, Mettformin, Jalta, Atorvastatin, Eferox, Plavix und Aspirin Protect
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Fragesteller(in): War vom 09.06.22 bis 14.6.22 im KKH mit Verdacht auf Schlaganfall.
Gepostet: vor 9 Tagen.
Kategorie: Neurologie
Experte:  D-r T Rashkova hat geantwortet vor 9 Tagen.
Liebe Patientin,

Hätten Sue zufälligerweise einen Arztbericht,  der Sue hochladen könnten?

Welche Beschwerden hatten Sie, sodass es an einem Schlaganfall gedacht wurde?

Entschuldigen Sie,  bitte, aber meinen Sie eine Zyste im Gehirn?

Wenn Sie Bilder / Arztbericht / genaue Diagnosen  hochladen könnten, werde ich Ihnen gerne Rat geben wie man damit umgehen sollte.

Ich freue mich auf eine Rückmeldung und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

D-r T Rashkova

FÄ Neurologie

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Datei angehängt (6QQ1L5S)
Experte:  D-r T Rashkova hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen lieben Dank für den Arztbericht.

Also, die Kollegen schreiben in dem CT-Befund "Verdacht auf kleine Pinealzyste".

Die nächste Stuffe der Abklärung wäre eine MRT-Schädel Untersuchung, gegebenenfalls mit Kontrastmittel.

In dem Bericht steht, dass MRT gemacht wurde, aber der Befund noch ausstehend ist.

Das bedeutet, dass die nächste Stuffe der Abklärung bereits stattgefunden hat, wir brauchen nur den schriftlichen Befund.

Bei den Pinealzysten ist die Größe sehr wichtig, wenn sie kleiner oder ca. 1cm gross sind - sind sie normalerweise asymptomatisch / verursachen keine Beschwerden.

Diese wachsen extrem langsam und sind gutartig.

Das schlimmste was davon entstehen könnte wäre eine Nervenwasser - Abflusstörung, oder "Ansammlung" von Nervenwasser in dem Schädel.

Mehr aber nicht + nur bei einer signifikanten Vergrößerung der Zyste, was für sich selbst viele Jahre braucht.

Hätten Sie die Möglichkeit morgen bei der Radiologie (in der Klinik wo die MRT Untersuchung gemacht wurde) anzurufen / vorbei zu gehen und den vollständigen  MRT Befund  abzuholen?

Ich könnte gerne danach nochmal kommentieren, wir brauchen die Größe der Pinealzyste um den Rest etwas genauer abschätzen zu können.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag noch und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

D-r T Rashkova

FÄ Neurologie