So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 6740
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis niedergelassen mit Tätigkeitsschwerpunkt Neurologie. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Habe sehr starke Sehnen Schmerzen nach 7 tägigen Einnahme

Kundenfrage

Habe sehr starke Sehnen Schmerzen nach 7 tägigen Einnahme von Levofloxacin 500 mg. Zur welchem Arzt muß ich gehen? Es ist zum verzweifeln.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Habe sehr starke Sehnen Schmerzen hauptsächlich in Fersengelenk/Achilles? Nach Einnahme von Levofloxacin 500 mg /7 Tage
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich bin 74 Jahre, weiblich. Candesartan 1/2 32/25 Morgen, Lercanidipin 20 mg Abend. Ebrantil 30 mg je 1x Morgen und Abend. Lansobene 15 mg Morgen.Fragesteller(in): Chat is completed
Gepostet: vor 12 Tagen.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin/sehr geehrter Fragesteller,

Ich bin Dr. Schürmann und werde mein Bestes tun um Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sie sollten zunächst zu dem Arzt gehen, der Ihnen das Levofloxacin verordnet hat. Es handelt sich vermutlich um eine Nebenwirkung des Medikamentes, die leider bis zu einem Sehnenriss führen kann. Das Medikament muss voraussichtlich abgesetzt werden und dann ein Ersatz gefunden werden. Im weiteren ist dann ein Orthopäde für Sie zuständig.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich habe das Medikament 7 Tage eingenommen. Es war eine Pachung mit 7 Stück. Dieses Medikament hat mir ein Urologe vorgeschrieben und ist sehr zufrieden das es mir geholfen hat. Es ist nicht vermutlich Nebenwirkung, sondern es ist auf der Gebrauchsinformation angeführt.
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 11 Tagen.

Ich weiss nicht was Sie damit sagen wollen, aber eine Aussage wie " Sehnenschäden können auftreten" heisst ja nicht, dass der Zusammenhang gesichert ist. Es ist eine nicht unwahrscheinliche, mögliche oder eben vermutliche Ursache.

Konnte ich das insoweit klären?

Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 11 Tagen.

Ich kann mich wegen eventueller Rückfragen leider erst später im Laufe des morgigen Tages wieder melden. Bis dahin bitte ich um Ihre Geduld. Vielen Dank!

Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 11 Tagen.

Da die Behandlung mit dem aller Wahrscheinlichkeit auslösenden Medikament inzwischen beendet ist, ist der Orthopäde für die weitere Behandlung zuständig.

Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 10 Tagen.
Haben Sie noch Interesse an einer Beratung? Ich bin gerne für Sie da!
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Eigentlich habe ich einen Arzt gesucht, der auf solche Fälle spezialisiert ist und den ich aufsuchen kann. Ich glaube diese Art der Behandlung sagt mir nicht zu. Trotzdem, danke ***** *****ür ihre Bemühungen.
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 8 Tagen.

Danke für Ihre Rückmeldung

Wir bieten qualifizierte individuell auf das Problem des Kunden abgestimmte Informationen von Experten an. Eine ärztliche Behandlung ist ohne Arzt/Patientenkontakt in Deutschland ja nicht möglich und kann daher auch nicht angeboten werden.

Ich würde mich über eine positive Bewertung meiner Antworten freuen.