So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 5896
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis niedergelassen mit Tätigkeitsschwerpunkt Neurologie. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin 58 Jahre alt, weiblich. vor ca. 15 Wochen

Kundenfrage

Guten Tag,ich bin 58 Jahre alt, weiblich.vor ca. 15 Wochen habe ich ein leichtes Schleudertrauma erlitten, als Beifahrer bei einem unerwarteten Bremsvorgang im Auto, es war allerdings keine Vollbremsung. Ca. 2 Monate davor habe ich bei einem ähnlichen Vorgang auch bereits ein Schleudertrama erlitten, das meiner Meinung nach noch nicht ganz ausgeheilt war. Grundsätzlich bin in im Bereich der Halswirbel empfindlich, da sich hier auch immer wieder Wirbel von alleine ausrenken/verdrehen bzw. verschieben, und dadurch Nerven eingeklemmt werden.
Seit dem zweiten Schleudertrauma habe ich das Gefühl, dass hier ein Nerv im Bereich der HWS der ins Gehirn führt geschädigt wurde. Dies macht sich wie folgt bemerkbar:
Vor allem beim liegen kommen mir sinnlose Sätze/Gedanken und auch Fantsievorstellungen in den Kopf. Ich weiß nicht mehr ob ich bestimmte dinge gemacht habe oder ob ich mir dass nur vorgestellt habe. Auch fällt es mir schwer mich zu konzentrieren.
Auf dem MRT und CT waren keine Auswirkungen des Schleudertraumas zu erkennen.Können diese Symptome von einem geschädigten Nerv kommen, und falls ja was kann man tun.
Wie kann man feststellen, ob die Nerven in dem Bereich richtig funktionieren?Vielen Dank für die Antwort
Gepostet: vor 18 Tagen.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin/sehr geehrter Fragesteller,

Ich bin Dr. Schürmann und werde mein Bestes tun um Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 18 Tagen.

Ich muss Ihnen leider zwei Dinge sagen, die sie vermutlich nicht gerne hören werden:

Erstens ein Schleudertrauma ist nicht gesichert.

Zweitens es handelt sich mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit um eine psychische Erkrankung, weshalb ich zunächst eine psychiatrische Vorstellung empfehlen möchte.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Desweiteren leide ich unter einer tauben Gesichtshälfte, tauben Gesicht Sehstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten Doppelbildern immensen Schmerzen im Schulter/ Nackenbereich
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 18 Tagen.

Aufgrund Ihrer weiteren Angaben muss auch - obwohl Ihr Alter nicht typisch dafür ist - eine MS erwogen werden. Sie sollten bitte ein MRT vom Kopf und auch von der HWS anfertigen lassen.