So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RaquelD47.
RaquelD47
RaquelD47,
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 355
Erfahrung:  Expert
112239949
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
RaquelD47 ist jetzt online.

Habe Angst, MS zu haben, Arzttermin erst nächstes Jahr

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe Angst, MS zu haben, Arzttermin erst nächstes Jahr Februar
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 55 Jahre weiblich opipramol seit 2 wochen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Habe generalisierte angstsoerung
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Zusätzlich Symptome sind kopfwackeln sehr oft, täglich, verschieden stark, chronische Blasenentzündung über Monate, jetzt viel besser, verschreiben mich sehr oft, mir fallen oft Sachen aus der Hand, Probleme beim gehen, stehen, wobei ich nicht weiß, ob sie von der Angst kommen, öfter auch stolpern, öfter auch Versprecher, seit ca. 1 monat Steifigkeit in beinen
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Nachts Schmerzen sehr leichte, in beinen, könnte 2 Mal nachts im Liegen Bein ..wegen stärkerem Schmerz? Nicht mehr spontan beugen
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Manchmal auch Taubheitsgefühle in 2 Zehen, merke ich nur nachzs

Sehr geehrte Ratsuchenderin,

mein Name ist Raquel Diez Machado und ich bin seit über 10 Jahren Ärztin. Ihre Anfrage habe ich hier bei JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Alt zu werden hat viele Nachteile, aber einen Vorteil hat es: ab 40 Lebensjahre ist MS sehr selten und es hat einen sehr gutartigen Verlauf.

Die Symptome, die Sie schildern passen zu einer undifferenzierte Somatisierungsstörung, was mit Ihrer Angststörung kompatibel ist.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich war.

Bei weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meine Antwort zu bewerten so, dass ich meinem Gehalt bekommen und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquell Díez.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Das hört sich schon Mal gut an, aber das kopfwackeln beunruhigt mich am meisten, kann das auch eine somatosierung sein? Oder Parkinson? Meine einzelnen Symptome machen mir nicht so viel Sorgen, ich habe auch sehr viel Stress, aber alles zusammen kommt doch auch bei MS vor, oder? Vielen Dank für ihre Antwort

MS musst nicht unbedingt mit Stress zu tun.

Das Kopfwackeln könnte eine gutartige Faszikulation sein, was auch keine pathologische Bedeutung hat.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Und das "Sachen aus der Hand fallen", verschreiben und auch Versprecher...hatte ich alles vorher nicht...ich würde ihnen ja so gerne glauben...

Nervenverklemmungen können auch dazu dienen dass man den Kraft an die Hände verliert. Sich verschrieben oder Versprechen, hat damit zu tun dass Angst eine momentane Verminderung der kognitiven Leistungen verursacht.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Dann müsste ja eigentlich auch alles etwas besser werden mit der Medikation, oder? Bis jetzt merke ich nichts, habe keine Panik mehr, aber die unterschwellige Angst ist immer da und geht nicht weg durch die Medikation bzw. Höchstens für ein paar Stunden...

"aber die unterschwellige Angst ist immer da " Deswegen wird es nicht bessr. Physiotherapie, Sport und Entspannungsverfahren wie PMR nach Jackobson helfen hier am besten.

RaquelD47 und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Okay, vielen Dank für die Antworten, guten Abend

Bitteschön