So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RaquelD47.
RaquelD47
RaquelD47,
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 361
Erfahrung:  Expert
112239949
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
RaquelD47 ist jetzt online.

Mein Vater - 87 - hat stechende Nervenschmerzen besonders in

Kundenfrage

Mein Vater - 87 - hat stechende Nervenschmerzen besonders in beiden Großzehen, zusätzlich Gicht und seit 1 Jahr Diabetes. Außerdem ist er seit seinem 12. Lebensjahr Migränepatient, d. h. er hat schon immer starke Schmerzmittel genommen und jetzt nehmen die stechenden Schmerzen massiv wieder zu, so dass er keine Lebensfreude mehr hat. Er nimmt schon früh Hydromorphon, Abends Dronabinol, Pregabalin 50 mg 2 x 1 und Novaminsulfon nach Bedarf - mind. 3 x tägl. 20 Tropfen und windet sich bei diesen Schmerzattacken. Wir waren schon bei Neuro, Orthop., keine Ideen mehr. Ich wollte fragen, ob vielleicht ein anderes THC Medikament bekannt ist, das besser für die Nervenschmerzen geeignet ist oder ein anderes Medikament, das wir noch nicht getestet haben? Sorry, ich weiß, ist ein komplexes Thema........vielen Dank für Antwort
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 87, männlich, Allopurinol 300 mg ratiopharm 0-0-1
Torasemid 20 mg 1-11/2-0
Tamsulsosin 0.4 mg 0-0-1
Eplerenon 25 mg 0-0-1
Spasmex 45 mg 1-0-0
Hydromorphon HCI Acino 8 mg 1-0-0
Pregabalin 100 mg 1-0-1
Dronabinol 0-0-1
Icandra 50 mg /1000 mg 1/2- 0-1/2
Xipamid 40 0-1-0
Pro Cardiol 1-0-1
Recall 1-1-0
Pro sugar 1-0-1
Metamizol natrium Novalgin 500 mg 20-20-20
Tromcardin Complex 1 Nachmittags nach Mittagsschlaf, 1Abends
Salbu Hexal N bis 6 x täglich 1 Hub CBD Öl 82% 2 x tgl. 1 TL
Nitro Spray bei Bedarf - Herzenge Strophanthus gratus Urtinktur
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Chron. Kopf- Rückenschmerzen, Polyneuropathie, arterielle Hypertonie, Miktionsstörungen, Schwindel, starke Schmerzen in den Großzehen, 15.3.2002 Colon Ca. Op, KH Weiden, 05.01.2006 Herzkatheder mit Dillatation wg. KHK, KH Weiden, 9.6.2008 Myocardinfarkt ECT,KH Weiden 28.09.2009 Apoplex, KH Weiden, Mai 2011 Op. Spinalkanalstenose LWK 4/5, Dr. Tannenbaum, KH Neustadt, 07.11.2011 Bandscheibenexzision LWK 4/5 Cage-Interponat u. Fixateur, Uni Regensburg, Januar 2013 SCS KH NM
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Neurologie
Experte:  RaquelD47 hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

mein Name ist Raquel Diez Machado und ich bin seit über 10 Jahren Ärztin. Ihre Anfrage habe ich hier bei JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Meiner Empehlung ist Pregabalin aufzudossieren. Er könnte ruhig 200 mg am Tag nehmen. Über den Tag verteilt.

Zudem könnte er auch Amitryptilin (einen Antidepressiva mit guten Profil gegen Schmerz) nehmen.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich ist.

Für weitere Fragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meiner Antwort zu bewerten so das ich meinem Gehalt bekomme und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquel Díez.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Frau Dr. Diez, gilt das Aufdosieren auch, wenn mein Vater inzwischen sehr schlechte Nierenwerte hat und leider einen sehr niedrigen RR - tagsüber 110/70 - Puls um die 90? Amitryptilin werde ich mit Hausarzt besprechen, vielen Dank inzwischen.
Experte:  RaquelD47 hat geantwortet vor 1 Monat.

Je nachdem wie schlecht die Nierenwerte sind, müssen die Dosis von die Medikamente angepasst werden.

RR wäre keine Grosse Problem.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ich habe die 39 Euro aber schon gezahlt - werden diese wieder zurück gebucht? Und ich habe auf die 2. genauere Nachfrage keine Antwort mehr erhalten!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Doch Antwort ist gekommen hilft aber auch nicht weiter...........bitte buchen Sie mir die 39 Euro zurück, danke
Experte:  RaquelD47 hat geantwortet vor 1 Monat.

Ohne nachfragen kann ich Sie leider Gottes nicht helfen.

Und wie genau sollte die Dosis der Medikamente angepasst werden, kann ich Sie nicht sagen weil dadurch bräuchte ich die Nierenwert Ihrem Vater um zu gucken "wie schlecht" seiner Nierenfunktion ist.