So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 5651
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis niedergelassen mit Tätigkeitsschwerpunkt Neurologie. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Aufgrund von Missempfindungen und leichten schmerzen war ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Aufgrund von Missempfindungen und leichten schmerzen war ich letztes Jahr bei einem Neurolgen. Da waren alle Untersuchugen (EMG, NLG, Anamnese) unauffällig. Darauf hin bin ich zum Orthopäden und haben EInlagenbekommen. Ein Jahr später (jetzt) hatte ich die gleichen beschwerden und bin zu einem anderen Neurologen gegangen. Dort waren alle NLG´s an den engstellen auffällig, teilweise stark. Er vermutet, dass es an meinem Körperbau liegt( bin knap 2m und nur 70kg schwer) oder has ich HNPP leide.Nun machen mich aber leichte und kurze Muskelzuckungen verrückt. Seit Gestern habe ich verstärkt in der Nähe meines rechten Schulterblattes recht starke und länger anhaltende Zuckungen die immer wieder kommen und die ich durch reizen zum Zucken bringen kann.Dies macht mir dann leider doch etwas Sorgen. Leider habe ich wie viele andere gegoogled und dementsprechend viel über ALS gelesen.Laut Befund gab es keine Hinweise auf ALS ( da hatte ich auch noch nicht mal dran gedacht). Keine Pyramidenbahnzeichen. Refelxe mittellebhaft, kein Babynski Reflex und und und. Dennoch habe ich keine Ruhe.Die extrem niedrigen NLG´s sprechen laut Internet ja auch gegen ALS. dieses sollen wenn nur leicht verringert sein oder? Ein Schwäche habe ich subjektiv nicht und eine Athrophie sehe ich als Leihe nicht.Wenn ich aber Lese, das diese Zuckungen auch Erstsymptome sein können werde ich recht nervös.Vielen Dank

Sehr geehrte Fragestellerin/sehr geehrter Fragesteller,

Ich bin Dr. Schürmann und werde mein Bestes tun um Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Zuckungen sind nicht das typische Frühsymptom der ALS. Dies wären Muskelschwächen und Schwund der betroffenen Muskeln und Koordinationsstörungen der Hände.

Eine verlangsamte NLG passt zur seltenen HNPP. Der Beweis oder Ausschluss einer ALS mit EMG oder NLG ist problematisch und selten möglich. Also entscheidet die körperliche/neurologische Untersuchung. Wenn hier keine Muskelatrophien, keine Spastik und keine Koordinationsstörungen nachweisbar sind (so wie bei Ihnen) besteht eben kein Verdacht auf eine ALS. Die Zuckungen selbst begründen jedenfalls keinen Verdacht.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Datei angehängt (T3G6Z25)
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Datei angehängt (2S2TGLV)
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Datei angehängt (LQSMPL4)
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Datei angehängt (2TSS3LG)
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Datei angehängt (V6SS53G)
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Leider bin ich doch sehr ängstlich. Ich habe Ihnen die bisherigen Befunde mal zu kommen lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Der CK Wert macht mir ein klein wenig Sorgen...zwei Tage vorher waren wir aber anstrengende 16km wandern. Kann das davon sein?

Die übermittelten Befunde sollten Anlass zur Beruhigung sein. Eine Polyneuropathie scheint letztlich nicht vorzuliegen und die linksseitigen Beinbeschwerden orthopädischer Natur.

Die geringe CK Erhöhung ist typisch nach körperlichen Anstrengungen und kein Hinweis auf eine Krankheit. Ich empfehle eine Kontrolle nach Vermeiden vorheriger muskulärer Belastungen.

Würden Sie bitte an eine positive Bewertung durch das Anklicken von 3 bis 5 Sternen (ganz rechts oben auf dieser Seite) denken? Unabhängig davon antworte ich Ihnen gerne auf Ihre Rückfragen. Herzlichen Dank! Ihr Dr.Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Gibt es denn eine Art Zucken, bei dem man hellhörig werden sollte?
HNPP ist ja eine Neuromaskuläre Krankheit, kann es sein, dass die CK Erhöhung davon sein kann? Wann führt das demineralisieren der myelinschicht denn zu schmerzen? Diese Sxhmerzen stammen doch dann von den Muskeln oder?

Es gibt keine besondere Art Zucken , die verdächtig wäre. Zucken ist kein Frühsymptom der ALS, leider kursieren diesbezüglich im Netz Fehlinformationen.

Die CK Erhöhung ist , wie dargelegt , durch die muskuläre Belastung erklärt. Die HNPP spielt hier keine Rolle.

Schmerzen durch die HNPP, eine bei Ihnen keinesfalls bestätigte Diagnose, kommen meistens nach Jahren!

Sie sollten sich jetzt aber nicht in die Details einer sehr, sehr seltenen Erkrankung, die Sie nicht haben vertiefen.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Schönen guten Mlrgen Herr Dr. Schürmann,Vielen Dank für Ihr Mutmachen und entschuldigen Sie bitte, falls ich nerve.Ich beobachte in letzter Zeit aber auch, dass ich öfter mal ein Fremdkörper Gefühl im Hals habe und es im Hals, auch bis teilweise in die Speichelröhre beim Schlucken schmerzt.Auch das ich Nachts öfter Sabber. Mein Sohn schläft sehr unruhig und als er mich die Nacht erschreckt hat, habe ich wieder gemerkt das es etwas Nass war. Tagsüber habe ich das Problem mit dem Speichel nicht. Hätte man das Problen erst, wenn du Zunge schon atrophiert wäre?

Sie denken an die bulbäre Verlaufsform der ALS? Hier sollte erst einmal die Sprache beeinträchtigt sein, was vermutlich nicht der Fall ist. Also kein Hinweis in dieser Richtung.

Eine Atrophie der Zunge wäre schon ein Spätsymptom und hilft an dieser Stelle nicht weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ok, denke das wäre jemanden aufgefallen hoffe ich. Ich dachte die Sprech und Schluckprobleme kommen erst nachdem die Zunge die Kraft verliert. Versuche das immer Anatomisch zu verstehen .
Das hieße aber auch, dass das Sabbern auch erst ein späteres Sympton sein dürfte? Habe sonst noch nie im Schlaf gesabbert. Viel ist es auch nicht. Merke das nur wenn ich nachts mal aufwache. Morgens ist das Kissen nie Nass. Tagsüber müsste ich ja auch mehr Speichelproduktion haben oder?

Das Absondern von Speichel ist durch die Erschlaffung der Muskulatur nachts häufiger zu beobachten. Aber fixieren Sie sich nicht auf die ALS, da hätte der Neurologe Ihnen auf jeden Fall irgendetwas sagen müssen.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Dem habe ich davon leider nichts gesagt :/

Das wäre ihm aber bei der Untersuchung aufgefallen.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Sie erkennen eine Schwache Kiefermuskulatur?

Ja so etwas erkennt der Neurologe bei seiner Untersuchung.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ok, das beruhigt mich dann schon.
Heisst denn das abschlaffen der Muskulatur nachts, das mehr speichel produziert wird oder er nicht weggeschluckt wird?
Vielen Dank ***** ***** zwischendurch:)
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Wie würde sich die Sprache denn dann in der Regel anhören?
Wenn es ginge, würde ich Ihnen auch 6 Sterne geben...
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Da fällt mir ein, ich hatte erst ein Kopf MRT und ein MRT der HWS.
Für den Kopf weil ich eine lange Zeit unklare Kopfschmerzen und schwindel hatte und das MRT der HWS wegen den Missempfindungen am Fuß. Hätte da auch etwas auffallen müssen?

Dann bewerten Sie doch schon einmal mit 5 Sternen. Ich antworte auch danach gerne weiter.

Dr.Schürmann und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Bitte sehr :)

Vielen Dank ***** ***** für den Bonus.

Bei den MRTs vom Kopf und HWS hätte etwas auffallen müssen.

Die Sprache wird verwaschen und klossig ,also undeutlich.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Hallo Herr Dr. Schürmann,Darf ich Sie noch mal belästigen?
Zwecks des sabberns im Schlaf, würde das primär auftreten, oder ich Tagsüber dann auch Probleme mit überschüssigem Speichel?
Zudem habe ich jetzt seit ei paar Tagen auch Hustenreiz der und geht. Wenn das an Dysphagie liegen würde, dann würde ich mich doch vorher schon gröber verschlucken als das ich Hustenreiz hätte oder?Vielen lieben Dank!

Bei Hustenreiz denken wir doch erst einmal an das Naheliegende nämlich Infekte.

Aber ja, eine Schluckstörung bei ALS könnte natürlich auch einen Hustenreiz auslösen. Dies ist aber wie ausgeführt alles andere als wahrscheinlich. Sie müssen versuchen sich von diesem Thema zu lösen. Niemand auf dieser Erde wird Ihnen mit der letzten Sicherheit sagen können, ob Sie an dieser unheilbaren Krankheit leiden oder nicht. Eine verzögerte Diagnose hätte übrigens keinen Einfluss auf den Verlauf. Also nicht damit beschäftigen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Hallo Herr Dr. Schürmann,Gerne würde ich noch ein mal auf Ihre freundliche und kompetente Antwort hoffen und Ihnen ein Bild schicken.
Ich habe Angst, dass es sich um das Kulissenphänomen handelt....
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Datei angehängt (Q6VZ66T)
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Datei angehängt (214QQLZ)
Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Das Zäpfchen bleibt gerade, also ist doch physiologisch oder?