So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RaquelD47.
RaquelD47
RaquelD47,
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 193
Erfahrung:  Expert
112239949
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
RaquelD47 ist jetzt online.

Guten Tag, Ich bin J. Bovenhuis-Gadellaa, geboren am

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Ich bin Maria J. Bovenhuis-Gadellaa, geboren am 26.10.1944, wohnhaft in Hinterdorfstr. 27, 39343 Ingersleben.
Seit Ende 2018 werde ich von Dr. Feindt behandelt. Diagnose: ein chronisch-entzündlich Prozes im zentralen Nervensysteem i.S. einer Spätmanifestation einer Multiplen Sklerose.
Die Krankheit äußert sich dadurch, dass ich kaum noch gehen kann und kaum Gleichgewicht habe. Seit Ende Februar 2020 nehme ich das Medikament Fampyra 10 mg. und das gehen hat sich verbessert.
Normalerweise schicke ich eine E-Mail, wenn das Medikament fast aufgebraucht ist, und zu Beginn des Quartals einen Überweisungsbrief plus Chipkarte.
Da ich nichts gehört oder gesehen habe, rief ich an. Dr. Feindt scheint bis zum 6. August im Urlaub zu sein.
Also keine Medikamente und keine Chipkarte. Mein Zahnarzt hat mir heute Morgen geglaubt (wegen meiner blauen Augen?).
Aber wie kann ich schnell an Fampyra kommen?
Mit freundlichen Grüßen,
Rita Bovenhuis
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Frau, 76 Jahr alt, medikament Fampyra 10 mg.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Was ich Ihnen in meiner Nachricht gesagt habe, sollte meiner Meinung nach ausreichend sein.

Sehr geehrte Ratsuchenderin,

mein Name ist Raquel Diez Machado und ich bin seit über 10 Jahren Ärztin. Ihre Anfrage habe ich hier bei JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Das einzelne, was mir auffällt, ist, dass Sie sich bei der Rettunsstelle ihre nächste Krankenhaus sich vorstellen.

Dort erklären Sie, dass Sie das Medikament brauchen und dort kann vielleicht einem Arzt für Sie ein Rezept machen oder dass Sie Fampyra aus der Krankenhausapotheke bekommen.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich war.

Bei weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meine Antwort zu bewerten so, dass ich meinem Gehalt bekommen und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquell Díez.

RaquelD47 und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Sehr geehrte Frau Diez Machado,Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Ich bezweifle, dass ich in einem Krankenhaus weiterkomme, da ich keine Chipkarte habe.
Ist es möglich, dass mein Hausarzt das Medikament in dieser besonderen Situation verschreibt?

Das können Sie auch versuchen. Auch wenn Sie keine aktuellen Chipkarte haben, haben Sie eine alte Chipkarte mit Kartenummer. Das könnte auch helfen.

Die Rettungsstelle ist verpflichtet sogar die Ausländern ohne Karte zu helfen und vielleicht bekommen Sie dort Hilfe, wie können Sie schnell eine neue Chipkarte für dieses Quartal bekommen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Ich versuche es Morgen bei meiner Hausärztin. Vielen Dank für ihre Hilfe. MfG

Bitteschön.