So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RaquelD47.
RaquelD47
RaquelD47,
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  Expert
112239949
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
RaquelD47 ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe seit etwas einem Jahr immer wieder

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich habe seit etwas einem Jahr immer wieder Neuralgien. Zuerst im Kopf Bereich, Trigeminus Nerv. Dann auch Beine und teils andere Bereiche. Mir wurde vor etwas 6 Monaten Pregabalin verschrieben und ich habe es nach etwas einem Monat wieder abgesetzt weil ich mit den gelegentlich starken Kopfschmerzen und teils Bein schmerzen gut klar kam und die Tabletten unschöne Nebenwirkungen haben. Nun sind wieder 5 Monate vergangen und ich habe seit längerer Zeit immer mal wieder kurze Atembeschwerden und es fühlte sich ähnlich an wie am Bein z.B. bei den neuralgien, also dieses Gefühl als wenn es durchgehend angespannt wäre obwohl es entspannt ist. Als wenn man nicht ganz ausatmen kann. Zuerst war das selten und maximal 1 Tag. Sport war kein Problem. Seit einem Monat ist es aber immer wieder präsent und wechselt stündlich / täglich. Seit einer Woche etwa kann ich mich auch kaum noch anstrengen oder viel reden ohne das es getriggert wird. Meine Sorge ist das die Neuralgie auf die Organe übergegangen ist. Halten sie das für möglich und was kann ich tun? Bringt es direkt etwas das pregabalin wieder einzunehmen? Ich habe keinerlei Allergien / Asthma.LG Lukas

Sehr geehrter Ratsuchender,

mein Name ist Raquel Diez Machado und ich bin seit über 10 Jahren Ärztin. Ihre Anfrage habe ich hier bei JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Die Neuralgie geht nicht zu innere Organe, da es nur in Hirnnerven und Spinalnerven sind.

Es kann aber sein, dass Sie dort einen Nerv was besonders empfindlich ist. Statt Gabapentin, könnten Sie was anders machen: gehen Sie bei einem guten Neurologen und sprechen Sie mit ihm über die Möglichkeit einer Nervenblockade zu machen (er könnte Sie -in Mitarbeit mit einem Radiologe- eine Spritze geben die diesen konkreten Nerv und Muskelgruppe entspannt).

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich war.

Bei weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meine Antwort zu bewerten so, dass ich meinem Gehalt bekommen und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquell Díez.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich war.

Bei weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meine Antwort zu bewerten so, dass ich meinem Gehalt bekommen und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquell Díez.

RaquelD47 und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Danke :)

Ich danke Ihnen.